L'amour

Die Fantastischen Vier #Smichi

Nach seinem Coming Out fahren Smudo und Michi gemeinsam in den Urlaub, um etwas Abstand zu gewinnen.
Dieser Urlaub schweißt die beiden auf eine völlig neue Art zusammen.

Alle Inhalte sind frei erfunden und dienen nur zur Unterhaltung.
Alle Rechte dieser FF liegen bei mir!

1Likes
0Kommentare
534Views
AA

1. Deep in the Night

„Hey Smu. Ich bin's Michi!" ertönte es von der Gegensprechanlage.

„Hast du mal auf die Uhr geschaut, wie spät es ist?" fragte Smudo schlaftrunken und drückte den Knopf um seinen Kumpel rein zu lassen. Gähnend zupfte Smudo seine Boxershorts zurecht und öffnete verschlafen die Wohnungstür. Michi kam mit gesenktem Kopf die letzten Stufen nach oben und trat Smudo gegenüber. Bei genauerer Betrachtung fiel ihm direkt auf, dass Michi geweint haben musste.

„Michi?!" stieß er hervor und nahm ihn ohne weiteres Bla Bla in den Arm. Keine Sekunde später brach Michi in Tränen aus und drückte seinen Kopf an Smudos Halsbeuge. Während er mit einer Hand die Wohnungstür schloss, streichelte er mit der anderen Hand beruhigend über Michis Rücken. Etwas ratlos verharrte er eine ganze Weile so mit ihm und versuchte die richtigen Worte zu finden. Da ihm aber nichts passendes einfiel, griff er nach Michis Hand und zog ihn mit ins Wohnzimmer. Er eilte kurz in die Küche um zwei Flaschen Astra und einen Aschenbecher zu holen und setzte sich neben ihn auf die Couch.

„Was ist denn passiert Michi?" fragte er schließlich und reichte seinem Kumpel eine Zigarette, zündete sie ihm an und trank selbst einen Schluck Bier.

„Ich bin wieder Single!" antworte Michi leise und zog an seiner Zigarette. Fassungslos schüttelte Smudo den Kopf und sah seinen besten Freund entsetzt an.

„Wie Single? Hast du nicht gestern noch gesagt, dass du uns die geheimnisvolle Unbekannte demnächst endlich mal vorstellen möchtest? Wäre nunmal auch an der Zeit gewesen. Ihr wart über ein halbes Jahr zusammen und du hast uns nichts über sie verraten."

Michi nickte und trank die halbe Flasche auf einen Zug.

„Das ist jetzt alles nicht mehr wichtig." sagte er schließlich und rauchte seine Zigarette weiter.

„Doch das ist wichtig. Du bist mein bester Freund und ich möchte gerne wissen, wer dir so das Herz gestohlen und gebrochen hat." entgegnete Smudo ernst und bemerkte, dass Michi schon wieder den Tränen nahe war.

Smudo wollte seinen Kumpel jedoch zu nichts drängen und so kam es, dass Michi eine halbe Stunde später mit dem Kopf auf Smudos Schoß lag und während seines Weinens eingeschlafen war. Noch immer kraulte er seinen Kopf und grübelte über Michis Beziehung nach. Als er sein gleichmäßiges atmen vernahm, löste er sich vorsichtig unter ihm, legte ein Kissen unter Michis Kopf und deckte ihn mit der Wolldecke zu.

Nachdem er die leeren Flaschen und den Aschenbecher in die Küche gebracht hatte, legte er sich wieder in sein Bett. Sein Blick fiel auf die Uhr. Inzwischen war es bereits vier Uhr und Smudo gähnte unentwegt. Es dauerte nicht lange und auch er fiel in einen tiefen Schlaf.

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...