Kartoffel Winter

  • von
  • Jugendschutz:
  • Veröffentlicht: 20 Jan 2018
  • Aktualisiert: 2 Feb 2018
  • Status: Fertig
Jick, Dick und Matt sind die besten Freunde, die man je haben kann. Doch der verschneite Winter 1957, war für sie einige harte Wochen. Nicht nur, weil Jick's Freundin bei einem Brand ums Leben kam, auch das Matt's Vater und Dick's Onkel, sich Tag für Tag bekriegten. Die Freundschaft zerbrach und später fanden sich die besten Freunde in Philadelphia, bei einem Mordfall wieder ...

0Likes
0Kommentare
382Views
AA

13. Der nächste Morgen

"Du hast was?", fragte verschlafen der dickliche Dicky (passend) und rupfte sich die Nase.

"Ja, es war ein Unfall, Dick!", sagte Matt und zündete sich nervös eine Pall Mall an. Daraufhin bat Dicky ihm einen Sitzplatz an. Stille kehrte im Appartment ein und Dicky setzte sich aufs Sofa. Er musste erst einmal nachdenken und diese traurige Nachricht von Matt verdauen. Matt konnte nicht genug auf ihn warten und fragte immer wieder, was nun sei?

"Gottverdammt, Matty!", schrie der Halbitaliano dann auf. "Was zum Teufel, hast du getan?"

Matt beschwörte ja, dass es ein Unfall war und das er über seinen steifen Fuss geflogen war. Dicky plärrte nun auf: "Und wo zur Hölle ist diese verdam ... verdammte Leiche, Matt?! Matthew?!"

"Häh?", machte Matt und ging nervös durch den Raum. Scheiße, das war richtig Kacke. Dicky beschwärte sich über das ständige Herumgelaufe von Matt. Matt entschuldigte sich und blib auf der Stelle stehen.

"Scheiße ...", brachte der Jolene-richende Techniker heraus. "Und wo ist diese Leiche nun?!" Das zweite Mal fragte er nun. Matt erklärte, dass Jicks Leichenteile in seinem Badezimmer seien und er nun nicht wüsse wohin! Dann kam der Satz, der alles zum Kochen brachte. Ob Matt die Leichenteile bei ihm unterbringen könne? Dicky schrie schon wieder auf: "RAUS!" Er deutete auf seine Hotelzimmertür und sah den Raucher mit der Schwäche zum Hard-Rock böse an. "Du musst doch komplett irre sein, Matt?!" Tränen bildeten sich in seinen Augen. Matt sollte erzählen, warum er es getan hatte?

Nun heulte Matt, der eigentlich der Harte früher war, auch und erzählte. Er erzählte, dass er es wegen Delilah getan hatte. Delilah Andrews. Dieses miese kleine Miststück, dass jeden Typen zweimal fickte. Diese Schlampe, die in diesem Brand umkam. Durch das Feuerzeug von Matthew Jorden. Ja, auch mit Matt hatte sie etwas. Sie war tatsächlich eine Hure, die ihre kleine Dose an fremde Typen verkaufte. Auch an Jick. Bloß Jick war tatsächlich in die Schönheit verschossen.

Matt hatte schon seit längerer Zeit mit ihr was. Sie war seine Perle. Er fickte sie etwa dreimal in der Woche. Jeffrey war ihr Zuhälter, der sich eben auch diesen teuren Ford leisten konnte.

Am Tattag, hat Matt erfahren, dass sie es auch für andere Jungs tat. Jimmy Glave aus der Druwe Street war neustes Ziel. Er wollte das Gleiche wie der liebe Matt erleben. Matt hatte die beiden beobachtet. Hat genau belauscht wann sie sich treffen wollten und wo. Bei ihr um 19.00 Uhr. Jeffrey wusste auch bescheid und wartete vor ihrem Appartment.

Matt wollte dafür sorgen, dass sie keinem Jungen mehr einen wichste oder mit Jemanden ... naja ... dann hat er sich von seinem Vater aus der Garage zwei volle Benzinkanister geschnappt und ist mit diesen zu ihrer Wohnung gegangen.

Um 19.45 Uhr radelte der unterschuldige und verschossene Jick auch dort hin. Er bekam einen Schreck, als er sah was Matt da machte. Das Appartment brante schon lichterloh. Der schlafende Jeffrey hat es erst gemerkt, als Matt wegging und Jick anfing zu schreien.

Die Feuerwehr kam darauf und der Vater von Delilah machte, wie Jeffrey den kleinen Jick dafür verantwortlich. Von da an war Jick ein Wrack und ließ es sich nicht anmerken.

"Das ist die ganze Wahrheit.", sagte Matt und zerdrückte die Pall Mall. "Und ... wollen wir?"

"RAUS!!!", schrie Dicky und schmiss den Aschenbecher auf Matt.

Er ging.

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...