Der Junge, der die Liebe fand.

Dominiik (27) ist ein begabter junger Mann. Dennoch erkennt man seine Wahren Qualitäten des 27jährigen Nicht. Er leidet nicht wirklich, er hat auch keine seelischen Schmerzen, wie andere meinen. Dass er psychisch krank sei, kümmert ihn wenig. Er versucht sich im Schreiben ein neues Leben aufzubauen.

0Likes
0Kommentare
149Views
AA

1. F L A M M E N D E S H E R Z (1. K A P I T E L)

 

Es war einmal ein Junge, der sich schwer tat mit der Selbstliebe. Um so schwieriger war die Kontaktgestaltung mit seinen Mitmenschen. Der Mann, der die Liebe für sich entdeckte, versteckte sich lange Zeit vor der Liebe. Er wollte seine Liebe nicht den Mitmenschen zeigen, weil er dachte , dass er anders sein würde. Er hatte kein spannendes Leben bisher, zumindest für die Liebe nicht viel zu bieten. Und so gestalteten sich seine Lebensumstände als äußerst schwierig. Zumal weil er psychiartrische Diagnosen hatte, hielten ihn die Menschen für einen Kranken. Doch dieses Bild wollte der 27jährige nicht auf sich sitzen lassen, also begann er über sein Leben zu schreiben. Sein Leben war eine Zwischenwelt

 

Doch in dieser Zwischenwelt verbrachte der junge Mann seine ersten 27 Lebensjahre. Doch nun gibt es kein Halten mehr, die Liebe will ins Leben gelassen werden. Also musste sich der Mann Gedanken machen, wie er das am Besten anstellt. In Worte fassen kann man Liebe oft mals nicht, zumindest nicht diese Zustände. Daher entschied sich der Junge für das Schreiben und Dokumentieren dieser seelischen Zustände, für die man nur mit dem Gefühl nachvollziehen kann, wer die Liebe empfinden kann. Der Junge Mann hatte die Hoffnung auf eine tolle Liebesbeziehung noch nicht aufgegeben trotz seiner schwierigen Umstände. Für ihn sollte demnächst ein neuer Lebensabschnitt beginnen.

Die Liebe sollte ihn bei der Hand nehmen und ihn durch sein Leben führen. Ob es Engel sind, die ihm zur Seite stehen? Jedenfalls träumt der junge Mann häufig von Feen und Engeln. Er stellt sich sehr gerne vor, wie es wäre, mit einer Fee zusammen zu kommen. Er fragt sich häufig: "Feen, Feen, wann gebt ihr euch zu erkennen", "Ich werde nicht mehr vor euch weg rennen". Jahrelang war der junge Mann vor diesen hohen Energieformen weg gelaufen, weil er damit nicht klar kam. Doch jetzt sehnt er sich so sehr nach diesem Gefühl, es wahr zu nehmen und die Liebe auszudrücken.

Der Junge Mann hatte sich in seiner Fantasie eine hübsche Brünette ausgemalt, die er sich so in seinem Leben als Lebensmittelpunkt wünscht. Sein Typ von Frau waren die Brünetten gewesen, die , mit den Rot-Braunen Haaren, die mag der Junge Mann sehr gern. Und so stellt er sich weiter vor, wie es wäre, mit so einer Frau zusammen zu leben und was er mit ihr alles machen würde. Wie er die Beziehung zu ihr gestalten würde und erfüllen würde. Der Mann träumte häufig von Sternen, die in seiner Fantasie erscheinen. Die Sieben Sterne des Glücks sollten ihn beruhigen vor den Geistern der Angst.

Der Junge Mann hörte sein Herz Schlagen. Er fühlte eine tiefe Verbundenheit in seinem Herzen, die jegliche Schmerzen überschatten konnte. Seine Verbundenheit fühlte sich an wie eine tiefe Sehnsucht im Herzen, die darauf wartet, erfüllt zu werden. Der Mann , dessen Lächeln etwas anders aussieht, als das gewöhnliche Lächeln, schämte sich lange Zeit davor, es den menschen zu zeigen. Lange Zeit kam ihm das Leben feindselig vor. Er erkannte das Glück noch nicht in den Seelen. Doch er versucht seit neuestem, an das Glück zu glauben. Denn nur wer an das Glück zu glauben vermag, wird es auch mit der Zeit erfahren können.

Sein Herz war wach geworden aus einem tiefen Schlaf und nun stand er da in seinem Leben. Mit dem Mantel der Krankheit umgebunden, und ohne wirkliche Perspektive, ohne Ahnung, was einem das Leben noch zu bieten hat. Wohin soll ich gehen? Fragte sich der junge Mann häufig in den schweren Tagen. Er sehnte sich so nach dieser einen Frau, dessen Liebe er empfangen hatte. Er sehnt sich noch heute nach ihr, nach dieser Seele, dieser Liebesform, die sie ausstrahlt. Seine Traumfrau war es gewesen. Seit dem wollte er nix neues mehr zulassen. Er hatte Nur Gefühle für sie entwickelt. Und die wollte er solange aufbewahren, bis sie zu ihm zurück kommen sollte und sie Lust darauf hatte, die Gefühle mit ihm zu teilen.

Sein Herz war voll warm geworden in der Zwischenzeit und er fühlte in Gedanken seinen Schmerz der vergangenen Tage. Er wollte doch so sehr mit seiner Herzdame seine Emotionen teilen und austauschen. Doch gerade diese Traumfrau wollte von ihm seit er seine Chance vertan hat nix mehr von ihm wissen. Diese Gedanken lösten in dem Jungen mann eine lange und tiefe Depressionsphase aus, weil er dachte, dass die Liebe so groß gewesen ist, dass er nie wieder so tiefe Liebe für eine Frau empfinden werden kann. Er malte sich aus als Versager und Trottel da zu stehen und nun ohne Liebe durchs Leben zu müssen...

 

 

 

 

 

 

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...