Wahre Liebe?

  • von
  • Jugendschutz:
  • Veröffentlicht: 7 Mär 2018
  • Aktualisiert: 2 Aug 2018
  • Status: Fertig
Jemanden zu verlieren kann sehr weh tun. Ich habe diese Gefühle schon fast 2 Jahre in mir und ich muss sie mir von der Seele schreiben.

Eine wahre "Geschichte", die mir mein Leben täglich erschwert und von der ich trotzdem nicht los komme.


0Likes
0Kommentare
241Views
AA

5. Streiten bedeutet Schmerz

Das Problem bei dir Liebe besteht darin, das man nie genau weiß, ob es echt oder gespielt ist.
Als wir zusammen waren hätte ich dir, nein habe ich dir jede einzelne Sekunde geglaubt, dass du mich liebst und wir alles zusammen durchstehen.
Doch dann haben wir unseren ersten und eiegntlich auch einzigen Streit gehabt. Eifersucht, die Angst, jemandes (in diesem Fall deine) Liebe an einen anderen Menschen zu verlieren, hat uns beide auseinander gebracht.
Ja, ich weiß, ich hatte an diesem Tag ziemlich übertreiben, aber du hattest versprochen mich morgends abzuholen und zum Bus zu bringen. Das du verschlafen hattest kann ich dir verzeihen. Sowas passiert eben und über dein Versprechen dich wenigstens am Nachmittag mit mir zu treffen hab ich mich damals wahnsinnig gefreut. Doch nur wenige Stunden sagtest du dieses Treffen ab und brachst dein Versprechen. Ich war sauer. Ich war verletzt. Den letzten Schultag zu gestalten war dir wichtiger als mit mir Zeit zu verbringen und dann noch mit dem Mädchen tanzen zu gehen. Naja anders formuliert: Ihr seid zusammen zu Tanzprobe für euren Abiball gegangen. Aber sie war eben ein für mich unbekanntes Mädchen und du hast mir meine Angst nicht genommen dich an irgendjemanden verlieren zu können. Wolltest du mir die Angst überhaupt nehmen, oder wusstest du von Anfang an schon, dass wir nur wenige Monate haben werden?
Ja, das Problem liegt darin, dass man nie weiß was echt und was gespielt ist.

Bei diesem Streit hatte ich zum ersten Mal die Angst dich zu verlieren und der Streit war auch nur ungefähr einen Monat vor unserer tatsächlichen Trennung. Diesen Streit nanntest du zwar nicht als Grund für unsere Trennung, aber in meinem Inneren weiß ich es. Ich weiß, wenn ich damals nicht so eifersüchtig gewesen wäre, wir uns deswegen nicht gestritten hätten und du nicht deine Zeit hättest haben wollen, dann hättest du keine Gefühle für DAS MÄDCHEN entwickelt. Dein Herz war gespalten... "Ich habe mich getrennt, da ich mitbekommen habe, dass mein Herz gespalten ist... Ich habe mich getrennt um dir nicht noch mehr Kummer zuzufügenals ich eh schon getan habe.", das schriebst du mir wenige Tage nach unserer Trennung.Ja, ich ahbe die wichtigsten Auszüge noch, da sie mir etwas bedeuten. Sie erinnern mich an eine Zeit, in der du noch ehrlich zu mir warst und mir nicht ohne rot zu werden ins Gesicht lügen konntest.
"Du warst nie nur irgendwie dazwischen... Die Gefühle die ich für dich empfunden habe und empfinde sind 100 stärker als alles was ich bis dahin je für irgendwen empfunden habe." - Deine Worte... Jedoch sagen deine Taten heute leider etwas anderes.
Ich habe dich damals sehr gut gekannt, aber heute habe ich keine Ahnung mehr, wer du bist und wenn ich ehrlich bin habe ich auch etwas angst davor, dies herrauszufinden.
Wenn ich bei dir bin merke ich, dass noch nicht alles von deinem alten Ich verschwunden ist. Du fängst immer noch an zu lächeln wenn ich ganz sachte mit meinem Zeigefinger auf deine Nase stubse und teils bist du auch noch genauso anhänglich wie damals, jedoch nur bis du das bekommen hast was du willst. Sex. Ich zögere ihn solange hinaus wie ich kann, denn ich liebe die Zeit mit deinem "alten Ich" und wenn ich könnte würde ich auch in der Zet zurückreisen und afür sorgen, dass du dich nicht veränderst.
Du wolltest mir nicht glauben, dass du perfekt so bist wie du nun mal bist.~ "Steh zu deinen Ecken und Kanten -  Diamanten sind auch nicht rund"
Für mich warst du der schönste und beste Mensch, den ich kennengelernt hatte. Du zweifeltest meine Worte immer an, aber ich meinte sie so wie ich sie damals sagte. Heute kann ich es leider nicht mehr sagen, jedenfalls nicht zu deinem jetzigen Ich. Ich werde dich immer lieben, so wie du bist, aber ich werde nicht mehr meine Zeit damit verschwenden auf dein altes und liebevolles Ich zu warten. Vielleicht finde ich auch eine neue Liebe und schaffe es endlich dich zu vergessen, denn nac fast 2 Jahren habe auch ich das Recht dazu nicht mehr zu weinen, wenn ich dich sehe, deinen Namen höre oder einfach nur ein Lied höre, welches ich auch mit dir gehört habe.



 

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...