My irish Stepbrother

Amaras leben stand Kopf, als ihr Mutter sich dafür entschied nach Mullingar, zu ihrem neuen Partner Bobby Horan zu ziehen. Als dann auch noch dessen Sohn Niall zu besuch kommt und seine Songs für sein eigenes erstes Album zu schreiben ist das Chaos perfekt!
Lasst mich eins sagen: Die Stiefschwester eines Superstars zu sein hat ihre Ups und Downs.

0Likes
0Kommentare
88Views
AA

3. Der erste Song

Ich lies mir besonders viel Zeit in der Kabine des WCs und nahm mein Handy heraus. Ich spielte einige runden"Gummy Drop" bevor ich es wieder in meine Tasche steckte und aus der Kabine ging. Ich wusch mir meine Hände und richtete meine Haare ein wenig, so gut es eben ohne Bürste und Haarspray möglich war. 

Mit langsamen Schritten machte ich mich wieder auf den Weg zurück zu unseren Tisch und als ich dort ankam, wahr ich froh darüber das Holly und ihr Freund, Dean, nicht mehr bei uns waren. Stattdessen tranken die Jungs Shots. 

"Da bist du ja. Wir hatten schon sorge, dass du dich verlaufen hast!" zwinkerte Sean mich an. "Es war so voll. Ich musste Ewig warten!" log ich. Es war niemand außer mir im Raum gewesen. Niall stand auf und lies mich wieder auf meinen Platz zurück, bevor er einer Kellnerin deutete, die sich gleich auf den Weg zu uns machte. 

"Noch ne runde bitte!" orderte Matt und schob sein leeres Glas zu ihr rüber. Sie junge braunhaarige packte die leeren Gläser auf ihr Tablett und ging zurück zur Theke. 

"Alles Okay? Du bist so still?" fragte mich Niall, in seinem Atem war deutlich der Geruch von Alkohol wahr zu nehmen. "Ja. So bin ich eben." seufzte ich und zuckte mit den Schultern. 

Ich schreckte kurz zusammen als alle plötzlich fast bei einem Song mit grollten. Auch Niall machte mit. Die Kellnerin von vorhin kam wieder an unseren Tisch uns stellte 5 Gläser mit einer weißen Flüssigkeit ab. Sie stellte sie ab und Leon schob jede ein Glas hin, auch mir. Ich sah es skeptisch an, bevor ich es nahm und daran roch. Es war definitiv hochprozentig!

Die Jungs stießen mit den Gläsern zusammen und tranken es in einem Zug aus. Niall sah wohl das den Mund verzog als ich daran gerochen hatte und leerte sich auch meins hinunter, nachdem er seinen getrunken hatte. Danach schob er mir das leere Glas zu und zwinkerte. Sie tranken alles durch die Bahn; Bier, Wein, Wodka, Schnaps,.... einfach alles. Ich hingegen wechselte von meiner Cola zu Mineralwasser. 

Zurzeit war es nicht mehr so voll, als zu dem Zeitpunkt an den wir kamen. Einige Tische waren schon frei und auch der Billardtisch war nicht mehr besetzt. Am Dartboard standen auch noch welche, die aber schon längst nichts mehr am Brett trafen. Am besten man hielt einige Meter Abstand von dort. Die Musik lief auch lauter und einige "tanzten" am Holzboden. Ich sah auch einen Mann der schon auf der Theke tief und fest schlief, während er seinen trink noch immer in der Hand hielt. 

Sean hatte sich vor einiger Zeit schon vom Tisch verabschiedet und schmuste mit einer Frau am Nebentisch, während Matt irgendwas vor sich hin brabbelte und Leon sich mit einem Stück Pizza zu schaffen machte. Und Niall? Der trank in ruhe sein Bier und starrte auf sein Handy. Ich sah ihm zu als er gerade auf Instagram Hollys Profil stalkte.  

Nach einiger Zeit schloss er die App und steckte sein Handy wieder ein. Er atmete kurz ein bis er sich zu mir drehte. Niall rutschte etwas näher an mich und legte seinen Arm um meine Schulter. Ich wusste nicht wie ich regieren sollte, als ließ ich ihn einfach machen. Er verblieb eine Weile in Stille bis er sich zu meinen Ohr lehnte uns flüsterte 

"Willst du mit.. mit mir.. tanzen?" nuschelte er betrunken in mein Ohr. 

"Niall, da spricht wohl der Alkohol aus dir.." antwortete ich mit ruhiger Stimme und sah ihm direkt in die Augen. Seinen Hut hat er schon abgenommen und auch seine Jacke hing auf dem Hocker neben ihm. Seine Haare standen in alle Richtungen, er sah verboten gut aus. 

Niall nickte und nahm seinen Arm von mir, danach trank er noch den letzten Rest aus seinem Glas aus und stand auf. "Ich glaube wir sollten uns mal auf den Heimweg machen. Oder?" fragte er mich und setzte sich seinen Hut wieder auf. Etwas schief, den er viel ihm gleich wieder vom Kopf. Also rutschte ich von der Bank und hob ihn auf und setzte ihm ihn wieder auf. 

"Danke" nuschelte er später und griff nach seiner Jacke. Wir verabschiedeten uns von seinen Freunden, zahlen vorher noch und verließen dann das Pub. 

Ich war etwas verwirrt als Niall begann die Straße entlang zu laufen. Wollte er wirklich zu Fuß nach Hause gehen? 

"Hey. Gehen wir zu Fuß nach Hause?" fragen beobachtet ich Niall als er wackelnd vor mir ging. 

"Ja warum nicht? Normalerweise braucht man von hier aus nur..." er stoppte kurz und hob eine Augenbraue bevor er weiter sprach "... so 30 Minuten.." es hörte sicher an wie eine Frage und nicht wie eine Antwort. 

Ich wollte schon gleich sagen: mit dem Auto oder wenn man nicht betrunken ist? Aber ich beließ es dabei und folgte ihm. 

 

Mir brummte der Kopf, ich hatte zwar nichts getrunken aber ich fühlte mich als hätte ich es getan. Ich rieb mir meine verschlafenen Augen und drehte mich nach links um, um mein Handy vom Nachtkästchen zu nehmen. 

11:24 Uhr

Ich sah das ich eine neue Nachricht hatte von Sophie, meiner besten Freundin. 

Sophie:

Alteeeer du warst mit Niall in einen Pub? Wie geil ist das den???!!!

Ich zog die Augenbrauen misstrauisch zusammen, von wo wusste sie das den? Ich hatte ihr doch noch gar nichts darüber erzählt. 

Von wo weißt du den davon?? haha...

Tippte ich in mein Smartphones und drückte auf senden. Einige Sekunden später vibrierte mein Handy und ich sah das sie mir einen link von TMZ geschickt hatte. Schnell drückte ich auf ihn und mir blieb gleich mal die Spuck im Hals stecken als ich die Überschrift las. 

 

Niall Horans neue Freundin??? 

Der One Direction Sänger wurde dabei entdeckt, als er gestern Nacht mir einer braunhaarigen Schönheit, in seiner Heimatstadt Mullingar, in einem Pub war. Die beiden hatten eine innige Umarmung geteilt, nachdem der Star noch ein kleines wiedersehen mit Ex-Freundin Holly Cambru hatte. Um drei Uhr verließen beide zusammen das Pub und gingen in die selbe Richtung zu Horans Haus. Wir warten gespannt auf ein offizielles Statement des Sängers. 

Darunter waren noch Bilder; als Holly plötzlich auf der Matte stand und Niall umarmte, Niall mir betrunken ins Ohr flüsterte und noch eines als wir die Straße entlang gingen. Na toll!

Es war ja damit zu rechnen, dass das passiert wenn man mit jemanden Berühmten irgendwohin geht. Ich seufzte und schrieb an Sophie, dass das im Bericht nicht der Wahrheit entsprach. 

 

Sophie:

Hab ich eh gewusst. Das wäre ja viel zu schnell gegangen. Ich freu mich schon dich bald zu besuchen xo

Ich mich auch xo,    schrieb ich ihr zurück und legte mein Handy wieder zurück. Danach schob ich die Decke von mir uns tapste zum Badezimmer, ja ich hatte ein eigenes Badezimmer, was das coolste an meinen neuen Zimmer war. In unserer alten Wohnung hatte ich das natürlich nicht. Ich genoss das heiße Wasser auf meinen Körper prasseln zu lassen und verweilte einige Zeit darunter. Später föhnte ich mir meine Haare und zog mir bequeme Kleidung an. 

Als ich die Treppen hinunter ging konnte ich schon das kochende Wasser aus der Küche hören, auch Bobby und Mums Stimme hörte ich deutlich. Sie war so glücklich, ich freute mich für sie. Bobby war ein toller Mann und Niall schien auch sehr nett. Umso gespannter war ich auf morgen, den morgen kamen Gregor, seine Frau und deren kleiner Sohn Theo zu besuch. Auch Nialls und Gregors Mutter; Maura, wird morgen zu besuch kommen. 

Ich wollte gerade die Küche betreten als ich sah das die beiden sich gerade wie verrückt küssten, also drehte ich mich leise um und ging in die andere Richtung zum Wohnzimmer. Eine riesige weiße Ledercouch stand mitten im Raum, ein kleiner Tisch davor und an der Wand hing ein großer Fernseher. Ich spürte wie der Wind mir die Haare nach hinten fallen lies, weil die Terrassentür ein kleines bisschen geöffnete war. Als ich schließlich bei der Tür stand, schob ich den Vorhang etwas zur Seite und sah wie Niall auf einen der Stühle saß, mit einer Gitarre in der Hand und liebevolle Töne darauf spielte. 

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...