He is just a player

"Gefällt dir was du gerade siehst und vorhin bestimmt gehört hast? Wir können genau dasselbe machen du musst nur Bescheid sagen " sagte er selbstbewusst und arrogant wie eh und je und zwinkerte mich an. Der Grinser verließ dabei nie seine Lippen. ~
__________________________
Wegen des Jobs von Emmas Tante Sandy, bei der sie lebte, mussten beide Deutschland für einige Monate verlassen und zogen derweil bei Pattie und deren Sohn Justin ein. Pattie war eine sehr gute Freundin von Sandy und da sich die beiden immer selten sahen war das die perfekte Gelegenheit um wieder etwas Zeit mit einander zu verbringen. Emma hingegen war alles andere als glücklich, den sie musste jetzt mit dem größten Player und Macho zusammen wohnen. Auf ängsten Raum. Macht euch auf ein Gefühlschaos der Superlative gespannt!

0Likes
0Kommentare
57Views
AA

2. "Hey und das sexy Mädl ist...?"

Emmas POV

 Wow was für ein netter Kerl. Solch ein Arsch. Ich nahm 2 meiner Taschen und ging der Beschreibung nahm die mir Pattie zuvor für mein Zimmer gab. Nach einigen Minuten hatte ich es schließlich gefunden und holte meinen letzten Koffer noch. Außer Atem und tot müde vom Jetlag legte ich mich auf mein Queen-Size-Bett. Mein Zimmer war groß. Ich meine RICHTIG groß da war mein Zimmer zu Hause nicht im Gegensatz zu diesem. Ich hatte sogar einen Balkon mit herrlicher Aussicht in den Garten und auf den Pool. Ich lag da und starrte nur die Wand über mir an, keine Ahnung wie lange aber lang. Erschöpft von den stressigen Tag schlief ich seelenruhig ein.

 Bang Bang Bang Uuugh, WER KLOPFT DA DENN SO LAUT?!!! Ich öffnete meine Augen und schrie genervt "komm rein" Die Tür öffnete sich und ich konnte Justin sehen als er mich ansah und auf seine Lippe biss "WAS? Hast du noch nie ein Mädchen gesehen dass im Bett lieg" Ich fragte ihn und zog die Augenbrauen hoch. "Ich hab schon eine Menge Mädchen unter mir schlafen sehen, wenn du das meinst" grinste er mich frech an Ich nahm mein Kissen und warf es in Justin Richtung jedoch fing er es und warf es zurück auf mich. "Was willst du eigentlich", fragte ich Justin. "Ich nehm dich mit ins Einkaufszentrum" "Ich will nicht" sagte ich ihm ehrlich. Ich hatte einfach keine Lust einkaufen zu gehen. Nicht jetzt ich war noch immer müde und außerdem mit IHM na ganz sicher nicht. Da bevorzuge ich lieber eine Runde in meinem warmen kuschligen Bett zu schlafen und nichts zu tun. "Ja ich will auch nicht dass du mit kommst" hörte ich Justin murmeln. Und wieso fragt er mich dann? Die Logik eines Mannes ist mir echt ein Rätzel. „ Deine Tante und meine Mutter sagten ich soll dich mit nehmen damit du ein paar Leute kennenlernst bevor die Schule anfangt" fuhr er fort. Ich nickte nur "OK, gib mir 10 Minuten" sagte ich und hüpfte aus meinem Bett. "Ich bin in 5 Minuten weg, wenn du bist da nicht fertig bist dann kannst du zu Fuß gehen. Ich werde einfach ohne dich fahren also beeil dich. ", erzählte er mir und ging aus meinem Zimmer. Ist das jetzt sein Ernst?! 5 MINUTEN!!!!! Da kann ich mich ja nicht mal umziehen dann werde ich wohl meine Klamotten anlassen. Ich schloss die Tür und dachte mir nur „Echt nett, oder nicht?". Ich lief schnell in mein Badezimmer, das ich ihm Zimmer hatte, und korrigierte mein Make-Up und machte mir noch schnell die Haare. Ich ging die Treppe hinunter und sah Justin. Er tippte gerade auf den Bildschirm seine Handys herum. Er schreibt wahrscheinlich gerade eine SMS "Fertig", fragte er ohne mich anzusehen "Ja" war alles was ich sagte und folgte ihm zu seinem Auto. Wir stiegen ein und fuhren gleich los. 

Justins POV 

Die Fahrt war wirklich unangenehm ruhig. Ich konnte sehen, dass sie mich hin und wieder anschaute. Sie checkte mich aus. Ja ich weiß Biebs is heiß. Hab ich schon oft gehört. Aber ich konnte mir auch nicht verkneifen meine Augen bei mir zu behalten. Sie sah einfach viel reifer aus als letztes Jahr. Im vergangenen Sommer hatte sie nicht mal die Hälfte der Brust die sie jetzt hatte, sie war auch viel kleiner und jetzt fast so groß wie ich und ihre langen braunen Haare waren vor einem Jahr noch Blond und kurz Ich parkte mein Auto und sah Ryan und Chaz schon ungeduldig bei der Eingangstür stehen. Ich stieg aus meinen Auto aus und ging zu ihnen. Emma folge mir einfach nur die ganze Zeit. "Heyy Bro " hörte ich sie beide sagen und machten unseren Handschlag "Hey und das sexy Mädl ist..." Chaz fragte Emma mit seinem „die will ich haben" Gesicht und zwinkerte sie an. "Ich bin Emma und wer ist dieser hässliche Kerl vor mir" sie grinste Chaz einfach nur an. Wow das schien er nicht erwartet zu haben. Denn er sah ein wenig verwirrt aus von dem was sie eben zu ihm gesagt hatte. "Was auch immer" hörte ihn sagen. „Ok dann gehen wir mal" sagte Ryan nun. Wir waren gerade dabei den Skateshopp zu betreten als Emma, die vor mir ging, stehen blieb und ich direkt in sie hinein lief. "Was ist" fragte ich sie genervte und ging einen Schritt zurück "Wir werden in den Skate-Shop gehen. Ich will nicht. Ich werde da drüben auf der Bank warten" hörte ich sie sagten. Was hat die den für Problem ist ja nur ein Shop. Ey die geht mir wohin. "Ok. Wie du willst. Mir eigentlich egal" fügte ich hinzu und ging an ihr vorbei ohne sie anzusehen

Ryan POV 

"JB hast schon Pläne wie du sie in dein Bett bekommst", sagte Chaz zu Justin mit einem Grinsen im ganzen Gesicht. "Nein nicht wirklich, aber ich werde es sicher. Sie doch viel zu heiß um für immer eine Jungfrau zu sein. Ich bin mir sicher dass sie eine ist. Ich mein hallo sie will ja gar nix mit einem jungen zu tun das merkt man ja " lachten Justin und Chaz. Justin leckte sich die Lippen und grinste. Justin will sie nur für das eine und sonst für nichts. Es ist eh immer so vorher einschleimen und dann links liegen lassen. Das ist eigentlich nicht in Ordnung das weiß ich auch. Chaz war genau derselbe Fall. Wieso ich mit ihnen befreundet bin wenn ich so schlecht darüber denke?! Naja wir sind schon seit Jahren Bros außerdem will ich eine Freundschaft nicht einfach so wegschmeißen denn wenn es hart auf hart kommt hält er immer zu seinen Bros. Yep das ist Justin. "Hejj schaut euch mal dieses Board an" sagte ich um das Thema zu wechseln. Ich zeigte ihnen ein Board . Doch die beiden waren zu beschäftigt sich über die „geile Kassieren" zu unterhalten. Was war denn an der so geil. Die sah ja aus wie ne Schlampe viel zu weiter Ausschnitt und zu kurzer Rock wenn ihr mich fragt. Und wahrscheinlich dann auch nicht 5 Kg Make-Up im Gesicht. "Ohh schau mal wer da ist", sagte Chaz und nickte mit dem Kopf in Emmas Richtung.

Emma POV

Ich saß hier ganz allein auf der Bank die Gegenüber des Skateshoppens war in den die Jungs waren. Ryan schien nett, aber ich bin mir sicher dass Chaz wie Justin ist. Sie wollen nur eine Nacht mit dir Spaß haben und das war es. Aber nicht mit mir denn solche scheiße brach ich echt nicht. Ich loggte mich auf Twitter ein: Twitterte was, antwortete meinen Freunden und schaute meine Startseite durch. Mhh war nicht viel los oder etwas Interessantes. Wow wie langweilig kann jemanden sein? Ich wünschte ich würde hier jemanden kennen. Ja ich kenn jetzt Ryan und Chaz auch aber das sind Justins Freunde und nicht meine, ich will ja nicht mal mit ihnen befreundet sein. Wenn nur Ali und Lena hier wären, da würde ich jetzt hier sicher nicht ganz alleine sitzen. Wir hätten schon längst alle Geschäfte unsicher gemacht so wie immer. Wie ich die beiden vermisse. Ich kann es kaum erwarten wieder nach Hause zu kommen. Ahhh, ich bin gerade mal seit einen Tag hier. "Hey was sucht ein gut aussehendes Mädchen wie du denn hier ganz alleine ", ein hübscher Junge mit schönen blauen Augen und blonde kurze Haaren fragte mich. "Ich warte gerade auf meine „Freunde" ", sagte ich und nickte zu dem Skate-Shop.

 

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...