Stand united

Ein früheres Mobbingopfer erzählt von ihrem Leben, wie es damals war und wie es heute ist.

0Likes
0Kommentare
26Views

1. Gedankenverloren

Früher hätte ich nie im Leben daran geglaubt das ich jemals glücklich sein würde..... dachte ich mir als ich mein fast leeres Weinglas hin und her schwenkte.

Es war 23:54 Uhr als ich auf die Uhr guckte. Milde 23 Grad wurden mir angezeigt als ich mit meiner besten Freundin den Abend auf dem Balkon unseres Hotelzimmers in Niederlande verbrachte. Sie war bereits eingeschlafen, Rotwein ist wohl nicht so ihr Ding, als ich den Sternenhimmel betrachtete und an damals dachte, wie es früher war.

 

Auch wenn ich das meiste schon verdrängt habe was damals passiert ist, bleiben dennoch Erinnerungen die mich zu der Person gemacht haben die ich jetzt bin. Ob das gut ist?

Ja.

Ja es ist gut so. Es ist gut dass das was damals war passiert ist.

Auch wenn das Leben nicht immer so läuft wie geplant, hat das trotzdem auch auf komische Art und Weise etwas gutes an sich. Man muss nur lernen aufzustehen... immer wieder. Egal wie oft und egal wie schwer es einem manchmal fällt.

Ich weiß das es auf dieser Welt Menschen gibt, die es im Leben weitaus schwieriger haben oder hatten, als ich es damals - und auch ab und zu heutzutage - hatte. Daran gibts keine Zweifel.

Ich weiß jedoch das es auch viele gibt, die dasselbe wie ich durchgemacht hatten, viele die es jetzt durchmachen.... und viele die dem Mobbing bestimmt noch zum Opfer fallen werden. Aber ich kann euch eins sagen:

Man verliert zwar das Vertrauen in die Menschheit, findet dadurch schwieriger neue Kontakte, Gefühle zu zeigen wird immer schwieriger da es einem vorkommt als wenn man innerlich abstirbt..... dennoch:

Das Leben ist schön. So wie es ist. Zwar mit vielen harten Pflastern und Steinen im Weg aber, wie wir wissen hatte man in der Steinzeit auch keine gut gefütterten Schuhe zum Tragen, und dennoch haben die Menschen es überlebt. Man gewöhnt sich dran, langsam aber sicher. Und erlernt dadurch etwas, was andere nie kennen werden:

Innere Stärke!

"Du schwenkst dein Glas schon seit 5 Minuten... trink endlich aus und lass uns reingehen...." gähnte meine Freundin vor sich hin als sie aufstand und sich streckte. "Vom Wein wirkst du immer so gedankenverloren" war ihr letzter Kommentar als sie mich zurückließ. Ich lachte, trank den letzten Schluck noch aus bevor ich aufstand und die Balkontür hinter mir schließte.

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...