Australian High School Year (A 5sos Fanfiction)

Dein Name ist Jillian Andrews und du bist neu an der Belconnen High School. Schon am ersten Tag lernst du den süßen Luke Hemmings kennen, als ihr zusammenstößt. Im Theater Unterricht lernst du den hübschen Ashton kennen, mit dem du erst nicht viel zu tun hast. Später lernst du den netten Michael im Park kennen und er lädt dich später zu einem Städtetrip ein. Dann bringt er dich nach Hause. An einem Samstagabend lernst du den romantischen Calum Hood auf einem Nachbarschaftsfest kennen. Schnell wird dir klar, du musst dich für einen entscheiden!

2Likes
0Kommentare
891Views
AA

4. Die erste Stunde und neue Freunde

„Das wäre es dann erstmal, Miss Andrews. Falls sie noch irgendwelche Fragen haben, kommen sie einfach zu mir.“ Mr. Young lächelte mich an. „Ok, vielen Dank!“, sagte ich freundlich. Ich stand auf und lief zur Tür. Gerade als ich die Tür aufmachte, sagte Mr. Young noch: „Der Mathe Raum hat die Nummer 98“ Ich nickte und ging zur Tür raus. Der Gang war noch lang und ich versuchte wieder meinen Spind zu finden. 267. Ich fand ihn, nach ewiger Sucherei. Ich holte meine Mathe Sachen raus und knallte den Spind zu. Ich war ganz alleine. Alle waren im Unterricht. Ich versuchte nun also, den Mathe Raum zu finden. Er war diesmal leicht zu finden, da ich die Nummer schon wusste. Ich trat ein und alle Blicke fielen auf mich.

„Hallo! Du musst ähh“, sagte eine ordentlich gekleidete Frau freundlich. Sie schaute auf einen Zettel. „Miss Andrews, richtig?“, sagte sie. Ich nickte. „Gut, also setz dich doch einfach da hinten hin. Da ist noch ein Platz frei.“, die Frau lächelte mich freundlich an. „In Ordnung.“, sagte ich und ging nach hinten. Im vorbei laufen, sah ich, dass alle Schüler mich anschauten, oder irgendetwas tuschelten. Ich setze mich in die letzte Reihe. Um genauer zu sein, in die Mitte der letzten Reihe. Rechts neben mir, saß ein kleiner Chinese. Er hatte eine Brille auf und ein kariertes Polo Hemd an. Links von mir ein Mädchen mit braunen Augen. Ihre ebenfalls braunen Haare waren zu zwei langen Zöpfen gebunden. Neben ihr saß ein großer Junge mit blonden Haaren. Er hatte ein Schweißband am Arm und ein Sweat Shirt an. Er saß direkt am Fenster und schaute hinaus. Ich setzte mich hin. Alle schauten wieder nach vorne. „Also, auch nochmal für Miss Andrews. Ich bin Miss Parker und ich werde Sie auch dieses Halbjahr in Mathe Unterrichten.“ Miss Parker war groß, hatte kurze blonde Haare und einen schönen Hosenanzug an. Sie war jung. Ungefähr 24. Sie strahlte Grazie aus, war aber dennoch etwas eingeschüchtert, von den Schülern. Die restliche Stunde, redete Miss Parker nur über Wurzeln und Potenzen, wir mussten nichts aufschreiben. Dann klingelte die Schulglocke. Die meisten Jungs rannten sofort raus um Fußball oder Basketball zu spielen. Die Mädchen teilten sich in Gruppen auf. Ich wollte gerade auf den Flur gehen, um aus meinem Spind mein Essen zu holen, da hörte ich plötzlich hinter mir: „Warte!“ Es war eine weibliche Stimme, so wie die eines Mädchens in meinem Alter. Erst drehte ich mich nicht um, weil, warum sollte mich am ersten Schultag jemand ansprechen, doch dann berührte eine Hand meine Schulter. Ich drehte mich um. Ich sah das Mädchen, das gerade neben mir saß. „Hey! Ich wollte mal fragen ob du mit mir die Pause verbringen willst!“ Ich schaute sie verwirrt an. „Sehr direkt… Ja, gerne!“, sagte ich und lächelte sie an. „Das ist meine Art.“, sagte sie und lächelte freundlich. Wir gingen gemeinsam auf den Flur. „Und? Welche Spind Nummer hast du?“, fragte sie mich. „267. Du?“ „245“, sagte sie und lächelte mich an. Wir gingen den Flur entlang durch die Massen der Schüler. Dann blieb sie bei ihrem Spind stehen und ich ging weiter zu meinem. Nach einigen Minuten ging sie zu mir und wir liefen gemeinsam raus auf den Hof.

 

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...