Australian High School Year (A 5sos Fanfiction)

Dein Name ist Jillian Andrews und du bist neu an der Belconnen High School. Schon am ersten Tag lernst du den süßen Luke Hemmings kennen, als ihr zusammenstößt. Im Theater Unterricht lernst du den hübschen Ashton kennen, mit dem du erst nicht viel zu tun hast. Später lernst du den netten Michael im Park kennen und er lädt dich später zu einem Städtetrip ein. Dann bringt er dich nach Hause. An einem Samstagabend lernst du den romantischen Calum Hood auf einem Nachbarschaftsfest kennen. Schnell wird dir klar, du musst dich für einen entscheiden!

1Likes
0Kommentare
875Views
AA

6. Der Theaterkurs und Begegnung mit Ashton

Als ich im Theaterraum ankam, waren schon fast alle Plätze besetzt. Es war noch ein Platz vorne frei, in der ersten Reihe. Ich wollte nicht ganz hinten sitzen, also setzte ich mich nach vorne. Rechts neben mir saß ein dunkelhäutiges Mädchen mit schwarzen Haaren. Links neben mir, saß ein hübscher Junge mit braunen Haaren. Er hatte ein rotes Bandana um den Kopf und große braune Augen. Ich setzte mich hin. Das dunkelhäutige Mädchen lächelte mich an. „Hey, ich bin Jordan und du?“, sagte sie freundlich. „Ich bin Jillian, aber eigentlich nennen mich alle nur Jil.“ Ich lächelte. „Du bist neu hier, oder?“, sagte sie schließlich. „Ja, kann man so sagen.“ Wir beide lachten. „Und, woher kommst du?“, fragte sie nett. „Aus Asheville in North Carolina. Du?“, sagte ich und legte die rechte Seite meiner Haare hinter mein rechtes Ohr. „Cool! Ich komme ursprünglich aus Chicago.“, sagte Jordan freundlich. Ich nickte freundlich. Dann sah ich den Jungen an. Er sah sehr hübsch aus. Er hatte ein ärmelloses graues Shirt mit irgendetwas Aufgedrucktem an, eine schwarze zerrissene Hose und schwarze Chucks. Er schaute in meine Richtung und ich guckte sofort weg. Jordan nickte. „Aha!“, sagte sie und schmunzelte mich an. Ich wusste genau was das bedeuten sollte. „Ich kenne ihn gar nicht!“, sagte ich um mich aus der Situation zu befreien. „Also…“, holte Jordan aus doch konnte nicht aussprechen.                                                   

„Guten Morgen, liebe Schüler. Für alle neuen Schüler, mein Name ist Mrs. Shoemaker! Ich werde Sie bis zum Ende des Schuljahres, wenn nichts dazwischen kommt, in Theater unterrichten. Bitte nehmen Sie Platz!“, sagte eine kleine rothaarige Frau, die gerade in den Raum eintrat. Alle setzten sich hin. Ihr Alter würde ich auf Mitte 40 schätzen. Sie machte einen netten Eindruck. „Also, Ich denke, wir sollten zum Anfang des neuen Halbjahres erstmal eine Namensrunde machen. Ich bitte Sie alle, Ihre Namen zu sagen. Bitte, Ainsley, beginne!“, sagte Mrs. Shoemaker freundlich und setzte sich hin. „Mein Name ist Ainsley!“, sagte ein blondhaariges Mädchen, das neben einem schwarzhaarigen Jungen saß. „Mason.“, sagte er. Dann war der hübsche braunhaarige dran. „Ich bin Ashton.“, sagte er freundlich und schaute mich an. Mir blieb fast das Herz stehen. „Ähm, Jillian.“, sagte ich und konnte meinen Blick von Ashton nicht abwenden. Er lächelte.

 

„Jordan.“, sagte Jordan. Dann schaute ich sie an. Sie nickte und grinste. Ich verleierte meine Augen. Sie musste noch mehr grinsen. Hinter uns kamen noch ein paar. Dann war die Runde vorbei. „Vielen Dank! Nun, eure Namen hätte ich dann wieder. In dieser Stunde möchte ich die Stimme mit euch üben!“, sagte Mrs. Shoemaker und die Stunde begann.

 

Am selben Tag hatte ich noch Sozialwissenschaft. In der Pause traf ich mich mit Megan und lächelte Jordan ein paar Mal zu. Ich wurde an dem Tag oft gefragt, wie ich heiße und woher ich komme. Sonst lernte ich niemanden interessanten kennen.                               

Als die Schule vorbei war, lief ich nach draußen. Mein Vater wartete dort schon auf mich mit seinem Firmenwagen. Ich stieg ein.

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...