you don't know me

Die 17 Jährige Lisa hatte schon mehrere Schicksalsschläge hinter sich, doch dieser ändert ihr Leben komplett und nicht grade zum positiven. Sie erlebt viel Scheiße auf dem Weg zum erwachsen werden.

1Likes
2Kommentare
214Views
AA

1. Das Leben von Lisa

Das Leben der 17 jährigen Lisa lief nicht immer reibungslos. Aber wessen Leben tut das schon? Lisa geht auf die Berufsschule und holt ihr Abitur nach. Sie ist eine durchschnittliche Schülerin, fällt kaum auf in der Schule und hat wenig Freunde. Ihre schulterlangen blonden Haare sind meistens zu Zopf am Hinterkopf gemacht, sie ist recht schlank, trägt größenteils Hoodie und Skinny Jeans und schminkt sich nur dezent. Lisa macht im Endeffekt das worauf sie Lust hat und hat ihr Leben ganz gut im Griff. In ihrer Freizeit ist sie oft am PC oder am zocken.

Es ist der 20.6.2016, 12:15 Uhr

Lisa sitzt in der Schule, ihre Tischnachbarin Tatjana redet mit ihr. Tatjana ist 16 Jahre alt und lebt nach dem Motto "YOLO".. nur leider im falschen Sinne. Braune Haare bis zum Arsch, fett geschminkt, jedes Wochenende Party und 'nen neuen Typen vögeln während sie betrunken ist.

Tatjana: "Ey, du glaubst mir gar nicht was im Club passiert ist am Samstag! Da kam so ein Typ und bringt voll den schlechten Anmachspruch, von wegen so: hey, wenn du eine Kartoffel wärst, wärst du eine gute Kartoffel. Ich hab den Typen so ausgelacht mit meiner Clique. So ein Hurensohn, der sah aus wie ein Emo, das Ritzkind. Als ob der jemals an mich rankommen würde..."

Lisa unterbrach sie: "Kannst du mal bitte deinen Mund halten?! Danke!" Ihr ging das Gelaber auf die Nerven, fragte sich aber wer dieser Junge wohl war. Sie dachte ein bisschen darüber nach *Also ich fand den Spruch den dieser Junge brachte ziemlich süß. Wer er wohl ist und was er grade von dieser Bitch wollte ist mir ein Rätsel. Vielleicht ist er ja auch verzweifelt weil ihn keiner liebt. Ich glaube ich gehe dieses Wochenende auch mal in diesen Club. Vielleicht ist er dann ja auch da und ich kann ihn mal kennen lernen*

Lisa dachte den Rest der Stunde noch an ihn. Dann klingelte es in die Pause und Frau Grut, die Biologie Lehrerin der Klasse bat die Schüler in die Pause. Frau Grut war ungefähr Mitte 40, normal gebaut, gefärbte knallrote Haare bis zu den Schultern und der Schülerliebling. Die Klasse verließ den Raum.

In der Schulkantine ging Lisa dann nochmal zu Tatjana und fragte sie ob sie dieses Wochenende mal mit in den Club kann. Tatjana antwortete sehr oberflächlich: "Wenn du mit deinem Aussehen rein gelassen wirst, kannst du es versuchen." Lisa antwortete recht ruhig: "War das jetzt ein ja oder ein nein? Sonst geh ich auch alleine." "Nein, du gehst alleine. Mit dir kann man sich ja nicht außerhalb der Schule blicken lassen" "Alles klar, dann geh ich alleine" Lisa ging darauf sauer weg, merkte aber das es diese Bitch nicht wert ist, sich deswegen aufzuregen. Sie holte sich was kleines zu Essen und setzte sich allein an einen Tisch um zu essen. 

Diese Pause war vorbei und die letzten beiden Stunden fingen an. Herr Dropenlau, ein alter und strenger Mathelehrer mit Glatze kam in die Klasse. Er redete ein bisschen über die Hausaufgaben von letzter Woche und schrieb sie an die Tafel. Lisa ist immer noch in den Gedanken bei diesem Jungen. Sie wusste eigentlich nichts über ihn aber stellte sie vor wie er denn so ist. Wie er wohl aussieht, was er für Hobbys hat und so weiter. Herr Dropenlau bemerkte das Lisa woanders mit den Gedanken war und haute auf den Lehrerpult. Lisa wurde wieder wach und der Lehrer guckte sie böse an. "Na Lisa, haben wir denn gut geschlafen? In meiner Schulzeit hättest du dafür was auf den Arsch bekommen. Aber leider wurde das ja verboten!" Lisa antwortete gelassen: "Sorry Herr Dropenlau, ich steh nicht so auf Schläge. Aber immer wieder schön zu wissen in welcher Zeit sie noch hängen." Herr Dropenlau zeigte zur Tür und schrie: "RAUS!". Lisa ging raus und holte ihr Handy raus. Sie guckte auf Facebook in welchen Club Tatjana war. Sie postet ja sowieso jeden Scheiß da. Sie wurde auch recht schnell fündig. Der Mojo Club auf der Reeperbahn in Hamburg. Lisa wurde mulmig im Magen. *Nachts auf dem Kiez? Allein? Fuck, ohne mich! Lebewohl mysteriöser Junge.* Es vergingen noch ein paar Minuten in denen sie überlegte hinzugehen.

Herr Dopenlau öffnete die Tür "Komm rein und setz dich hin! Aber konzentriere dich junges Fräulein!". Lisa nickte und ging rein. Sie meldete sich zwischendurch mal, aber dachte die ganze Zeit weiter nach ob sie nun dahin geht.

Die Schulglocke klingelte und die Schüler gingen raus. Lisa steckte ihre Kopfhörer in die Ohren und machte ein Album von Nirvana an um auf andere Gedanken zu kommen. Sie ging ihren knapp 20 minütigen Weg nach Hause. Als sie zuhause ankam und öffnete sie die Tür. Das was sie dann sah, veränderte ihr Leben komplett!

 

Fortsetzung folgt...

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...