Neuanfang

Diese Fiktion handelt von zwei Menschen die sich auf einem Konzert kennen lernen. Im Laufe der Geschichte wird aus den beiden neuen besten Freunden schon bald mehr als nur Freundschaft. Wenn es euch interessiert, lest weiter.

0Likes
0Kommentare
246Views
AA

14. Die Vereinbarung

Luca´s Sicht:

Nach längerem hin und her, öffnet Mila endlich die Tür und kommt heraus. Sofort ziehe ich sie in meine Arme. "Verdammt Mila, warum machst du das denn nur..." Ich höre wie sie schwer ausatmet. "Ich glaube, dass sollte ich dir erzählen... Als mein Ex mich damals verlassen hat, bin ich in ein tiefes Loch gefallen. Ich habe meinen Körper als Grund für die Trennung gesehen, den damals war ich nicht sonderlich dünn. Daher habe ich angefangen abzunehmen, aber ich fand mich immer zu dick. Irgendwann hab ich dann angefangen zwischendurch gar nicht mehr zu essen, da ich Angst hatte, ich würde wieder zu dick. Bis heute ist das halt so geblieben..." "Ach Mensch süße. Ich liebe dich, egal wie du aussiehst, oder welche Kleidergröße du hast. Ich habe mich in deine Art und deinen Charakter verliebt. Und auch wenn du 100 kg wiegen würdest, ich würde dich trotzdem lieben. Ich bin keiner von denen, die mit ihrer Freundin angeben müssen. Ich bin einer, der seine Freundin liebt und sie für nichts auf der Welt hergeben würde, der immer für sie da ist und immer auf sie aufpasst, so wie ein großer Bruder eben." Nachdem ich zu Ende gesprochen habe, hoffe ich einfach, dass sie mir endlich glaubt und wir etwas gegen ihre Magersucht tun können.

 

Mila´s Sicht:

Ich bin mehr als gerührt von seinen Worten, schaffe es aber nicht zu weinen. Schließlich nicke ich. "Okay..." "Danke." Wir gehen wieder in die Küche und ich esse tatsächlich etwas. Nachdem wir alles wieder aufgeräumt haben, legen wir uns im Wohnzimmer auf die Couch. Lange denke ich noch über das Geschehene nach. Schmerzvoll ziehe ich die Luft ein, als Luca an meinen Unterarm kam. Ja, ich ritze mich. Bin da aber auch nicht sehr stolz drauf. Aber darin mache ich gute Fortschritte, denn ich habe mich gute 2 Monate nicht mehr geritzt. "Was ist los?" "Ich glaube ich muss dir noch was beichten... Bitte hasse mich dann nicht..." "Ich kann dich nicht hassen kleines." "Ich bin nicht nur Magersüchtig... Ich.. Ich bin depressiv und habe starke Selbstzweifel... Aus diesem Grund habe ich angefangen mich zu ritzen... Aber ich mache Fortschritte, ich habe mich seit 2 Monaten nicht mehr geritzt..." "Oh man Mila... Klar das ist nicht toll, aber ich bin froh das du in dem Thema Fortschritte machst. Und mit der Magersucht, dass schaffen wir zusammen." "Du hasst mich deswegen nicht?.." "Nein verdammt. Ich liebe dich, da kann ich dich niemals hassen." Wir bleiben noch bis Abends auf der Couch liegen und kuscheln einfach nur. Nach einer ganzen Weile schlafe ich allerdings ein.

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...