Neuanfang

Diese Fiktion handelt von zwei Menschen die sich auf einem Konzert kennen lernen. Im Laufe der Geschichte wird aus den beiden neuen besten Freunden schon bald mehr als nur Freundschaft. Wenn es euch interessiert, lest weiter.

0Likes
0Kommentare
122Views
AA

6. Die Fahrt

Mila´s Sicht:

"Wo musst du denn hin?" "So ziemlich an den Rand Berlins." "Oh, ich auch. Wie kann es dass wir uns noch nie gesehen haben? Warte, musst du da lang, oder in die andere Richtung?" "Nein, die Richtung stimmt schon. Ich wohne erst seit einem Jahr dort." "Ach so." Während der ganzen Autofahrt, sieht er mich an. Bin ich beim fahren so interessant? "Du bist wunderschön, weißt du das?" "Bin ich nicht." "Warum so gegen Komplimente?" "Ist halt so." "Was ist auf einmal mit dir los? Du bist total komisch und abweisend." "Sag so etwas einfach nicht und alles ist gut." Wieso muss er mir ausgerechnet dieselben Worte sagen wie Alex damals? Und dann auch noch im Auto wie er damals? Alex war mein Verlobter, der mich vor der Hochzeit hat sitzen lassen. Seit dem habe ich nie wieder einen Mann an mich ran gelassen. Aus Angst es könnte wieder passieren. Und sobald jemand darüber spricht oder auch noch genau das selbe sagt, kommen alle alten Bilder wieder hoch und ich denke wieder viel darüber nach.

 

Luca´s Sicht:

Habe ich etwas falsch gemacht, oder warum ist sie auf einmal so abweisend? Habe ich sie damit verletzt? Oder hat sie einen Freund oder auch Mann, und will deswegen so etwas nicht hören? Ich weiß es nicht, aber ich muss es unbedingt herausfinden. Als wir an meinem Haus ankommen, muss Mila erst mal gähnen. Ich sehe, dass ihr fast die Augen zufallen. "Mila, musst du noch weit fahren?" "Nein, nur noch 30 - 45 Minuten." Auch dabei musste sie gähnen. Okay, es ist ja auch schon 2.30 Uhr. "Möchtest du bei mir schlafen? Ich lasse dich ungern so müde weiterfahren." "Ich...schaff dass schon." "Bitte tu mir den Gefallen. Ich möchte echt nicht das dir etwas passiert. Ansonsten lass uns die Nummern austauschen, damit ich dich gegebenenfalls erreichen kannst.." "Ich nehme die zweite Variante." "Na schön. Hier." "Danke, gibst du mir eben dein Handy dann tippe ich meine Nummer eben ein." Nachdem sie dies gemacht hatte, fährt sie los. Doch ich sollte sie schneller wiedersehen als gedacht.

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...