Neuanfang

Diese Fiktion handelt von zwei Menschen die sich auf einem Konzert kennen lernen. Im Laufe der Geschichte wird aus den beiden neuen besten Freunden schon bald mehr als nur Freundschaft. Wenn es euch interessiert, lest weiter.

0Likes
0Kommentare
179Views
AA

10. Der Weg zu Luca

Mila´s Sicht:

Ungefähr auf der Hälfte des Weges, bringen mich meine hohen Schule endgültig um und ich will sie mir gerade ausziehen, da hält Luca mich davon ab. Gerade will ich ihn an maulen, was ihm denn einfalle mich daran zu hindern mir die Schuhe auszuziehen, als er mir zuvor kommt. "Hör zu, bevor du mich jetzt an maulst, ich will nicht dass du dir eine Blasenentzündung holst. Du kannst dir nun aussuchen, ob du auf Huckepack willst oder ich die so tragen soll wie auf dem Konzert." Ich versuche gar nicht erst zu diskutieren sonder überlasse ihm die Wahl. Natürlich trägt er mich wie auf dem Konzert Braut like bis zu sich. "Danke..." "Nicht dafür." Wir sind von dem Regen beide nass bis auf die Haut und mir fällt ein, dass ich gar keine Sachen hier habe. "Du bekommst ein Shirt von mir. Wenn du magst kannst du noch duschen gehen, dann gebe ich dir ein Handtuch." "Gerne." Ich gehe hoch, ziehe mich aus, hänge meine nassen Sachen über die Heizung, lege die sauberen Sachen auf den Rand der Badewanne und stelle mich unter die Dusche. Ich will mich bücken, um nach dem Shampoo zu greifen, als ich ausrutsche und hinfalle.

 

Luca´s Sicht:

Als Mila auch nach 45 Minuten noch nicht wieder da ist, beschließe ich gucken zu gehen. Zum Glück hat Mila die Tür nicht abgeschlossen sondern nur angelehnt. Als ich sie dort in der Dusche liegen sehe, renne ich sofort zur Dusche, stelle das Wasser ab und hebe Mila dort heraus. Ich bringe sie ins Schlafzimmer auf das Bett. Mir ist es zum ersten Mal egal, dass ich eine hübsche nackte Frau auf meinem Bett liegen habe. Leicht tätschele ich an Mila´s Wange. "Hey Mila, was ist passiert?" Als sie langsam zu sich kommt und die Augen öffnet, wird sie danach erst mal total hysterisch. "Oh Gott, ich bin ja noch nackt!" "Ganz ruhig. Ich habe nur auf dein Gesicht geachtet. Was ist passiert?" "Ich wollte das Shampoo aufheben und bin ausgerutscht." Erst jetzt achte ich auf ihren wundervollen Körper. Mir fallen ein paar Narben auf und ich streiche leicht über diese. Sofort zuckt sie zusammen. "Fass mich da nicht an!" "Aber ich habe doch jetzt nichts gemacht." "Lass es jetzt einfach okay?!" "Was ist dir da damals passiert Mila?" Ich ziehe sie zu mir in den Arm und mir ist vollkommen egal, dass sie nackt ist.

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...