Neuanfang

Diese Fiktion handelt von zwei Menschen die sich auf einem Konzert kennen lernen. Im Laufe der Geschichte wird aus den beiden neuen besten Freunden schon bald mehr als nur Freundschaft. Wenn es euch interessiert, lest weiter.

0Likes
0Kommentare
124Views
AA

4. Das Konzert

Mila´s Sicht:

Oh mein Gott, er ist noch Single. Luca ist so was von heiß und dann auch noch so nett und sympathisch. Als das Konzert beginnt, unterbrechen wir das Gespräch und ich feiere ziemlich mit. Ungefähr auf der Hälfte des Konzerts wird mir auf einmal total komisch. Mein Kreislauf wird immer schlechter und mir geht es auch immer schlechter. "Mila, ist alles okay?" "Mir ist ganz komisch..." "Mila, komm ich gehe mit dir raus." "Ja bitte..." Doch so weit kommt es gar nicht mehr, denn ich breche in mich zusammen. Luca kann mich gerade noch so auffangen. "Gott Mila, isst du überhaupt was?!" "Bisschen esse ich immer.", murmele ich schwach. Luca trägt mich zur Sanitätsstation und bleibt die ganze Zeit bei mir. "Frau Ritter, sie sind stark unterernährt. Sie müssen mehr essen, sonst endet so etwas beim nächsten mal tödlich." Nickend verlasse ich den Rettungswagen, weiß aber, dass ich nicht mehr essen werde. Den letzten Teil von dem Konzert haben wir leider nicht mehr mitbekommen.

 

Luca´s Sicht:

Als Mila plötzlich zusammen bricht, fange ich sie gerade noch rechtzeitig auf und trage sie zur Sanitätsstation. Dabei fällt mir auf, dass sie extremst unter gewichtig ist. Als der Sanitäter dann auch noch erzählt, dass sie wenn sie nicht mehr isst, daran sterben kann, beschließe ich mit ihr zu reden. Ich mag sie, sehr sogar. Ich will nicht dass sie wegen so etwas stirbt. Den Rest des Konzertes haben wir verpasst und Ida ist schon nach Hause gefahren. "Mila, kann ich mit dir reden?" "Wenn es wegen der Sache von gerade ist, nein." "Verdammt Mila, ich kenne dich zwar erst seit heute, aber ich mag dich und ich will dich nicht wegen so etwas schon verlieren, bevor ich dich überhaupt kennenlernen durfte." "Luca, lebt dein eigenes Leben und halt dich aus meinem Leben raus. Ich komme klar, vielleicht sieht man sich irgendwann mal wieder. Bye." Sie dreht sich um und geht. "Verdammt Mila, gib mir doch wenigstens deine Nummer." Doch sie war schon weg. Ich denke nicht weiter drüber nach und gehe ihr hinterher

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...