Schwarz wie den Schnee

Es ist eine Märchen uber ein Rabe und eine Prinzessin.

0Likes
0Kommentare
38Views
AA

1. Schwarz wie den Schnee

Es war einmal ein Königin, sie war in einen Turm gesetzt. Die Königin sah aus dem Turmfenster, ihre Augen waren träumerisch. Sie weinte drei Tränen und fing an zu singen:  ``ein Kind so schön wie der Rose, drei kleiner Wunsch es musste erhalten, sieben Jahre ohne Furcht oder Leid.´´

Da die dritten Tränen von der Wange fallen, blieb der Himmel schwarz wie Raben. Die Königin sah an den schwarzen Himmel, und dort hat sie einen weißen Raben gesehen. Der Augen war rot und es war so schön.  Die Königin sagte zu diesem Raben: ``Rabe, weil du so schön als Schnee ist, kannst du mit dich ein Kind zu mich bringen?´´

Die Königin öffnete die Turmfenster und streckte ihren Arm aus, und der Rabe landete auf ihre Hand. ``Rabe, für mein Leben gibt einen neue Leben.´´ Als sie hat es gesagt, antworteten der Rabe: ``Frau Königin, ich wolle dein Leben nehmen, und zurück ich will ein Kind lassen in diese Turm Raum.´´ Der weiße Raben war nicht mehr weiß, es war so rot wie Blut. Es rote Augen waren jetzt gelb, der Rabe verließ die Königin allein im Zimmer. Da das Nacht kommt die Königin war  tot gefunden, aber dort weint ein Kind bei die Königin seid.

Ein Kind so schön wie der Rose, mit blau Augen und rotes Haar. Ein Kind ohne eine Mutter, ohne einen Vater.  Dieses Kind war so schön wie der Rose, aber dieses Kind war des Königreiches Fluch. Als die Jahre bei geht, das Kind blieb schöner und schöner. Als das Kind sieben Jahre bleibt, der König starben allein im Turm Raum. 

Sieben Jahre ohne Furcht oder Leid endete mit dem König tot. Das Kind war jetzt die Prinzessin in einen Königreich auf Schnee. Alles war weiß und nicht ein Mensch war mehr in der Königreich. Den Himmel war Schwarz und dass alleinig Licht war der Mond. Die Prinzessin sah an der Reich und sagt: ``Warum sind dieses Reich nicht mehr schön?´´ aber als sie das gesagt hat, fällt einem kleiner schwarz Rose auf dem Himmel. Sie griff der Rose und die Dorne schnitt ihre Hand, sie sagt wie die Blut fiel: ``Mienen Leben ist in der Dunkel wie dieses Roses Farbe. Kann niemand mich helfen?´´ Aber das Schloss war ganz still. Sogar das ganze Reich war still.

Die Prinzessin war traurig, sie war ganz allein in der Reich und sie war als der schwarze Rose in den Glas Schrein. Einen Schönheit für das Auge, aber als dunkel wie das Nacht.  Als die Zeit geht sie bliebt mehr und mehr traurig, sie war ganz allein mit seinen schwarze Rose. Sie hat alle ihre Gefühle vergessen, sie war wie der Schnee, kalt.

Zehn Jahre hat sie für der Rose zu verblüht gebraucht. Aber als der Nacht fiel, ihre Träume waren nicht mehr rührig. In ihren Träume war es ein stimmen: ``Ein Kind so schön wie der Rose, drei kleiner Wunsch es musste erhalten, sieben Jahre ohne Furcht oder Leid.´´ und einen Rabe hat gesagt: ``Leben sind Leben, aber einmal tot immer tot…´´

Die Prinzessin holt der verblühte Rose in ihre Hand, sie hat es lieb, der schwarze Rose. Sie öffnete die Turmfenster und lasst der Rose fallen. Als das Rose fiel, hatte sie sagt: ``Ich wünsche diese Reich zu schmelzen… Ich wünsche der Reich war zurück zu es einmal Größheit… Ich wünsche meine liebe war mit mich…´´ Als der Rose den Schnee traf, einen rotes Rabe landete in die Turmfenster. ``Mein Kind, mein Kind… du bist wie schön als der Rose, aber du kannst nicht mehr wünschen. Dein Leben ist meine, und du willst wie der Rose verblühen.´´

Der Rabe als weiß wie der Schnee, war schwarz in seiner Hertz . Das Reich war nicht mehr unter Schnee, und es war mit Menschen gefüllt,  kleiner und großer. Die Prinzessin war nicht mehr zu finden. Aber wessen du sehen in den Glas Schrein zwei schwarze Rosen liegt seid bei seid, das Glas Schrein kannst du in der Turm Raum mit einen weißen Rabe als ein Hüter finden.

 

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...