Stark - nur für mich

Ich arbeite und genieße das Leben in einer der tollsten Städte der Welt - New York. Alles ist toll, bis zu dem Moment als ich in einen Terroristischen Anschlag gerate und vom narzisstischsten Superhelden der Welt gerettet werde. Von nun an ist nichts mehr wie es mal war.

1Likes
0Kommentare
1141Views
AA

1. Explosion

Der Tag begann wie jeder andere Tag auch, ich fuhr zur Arbeit. Zwängte mich mit sehr vielen anderen gestressten Leuten in die ohnehin schon überfüllte U-Bahn und fuhr in die City von New York. Direkt neben der Lücke wo bis 2011 das berühmte World Trade Center stand, hat der Verlag bei dem ich arbeite seinen Hauptsitz. Dann gab es noch die Druckerei, doch die liegt woanders.

Ich betrete das aus Glas und Stahl bestehende Gebäude und zücke meine Karte. Diese ziehe ich durch einen Schlitz neben der Drehtür, ging hindurch und geradewegs zum Fahrstuhl.

David, mein übereifriger Kollege, stand ebenfalls da und wartete.
"Morgen Susan. Na, gut geschlafen?" fragte er freundlich.

Ich schenkte ihm ein zuckersüßes Lächeln und antwortete "Aber sicher doch David."

"Und hast du heute viel zu erledigen?" Und ohne meine Antwort abzuwarten plapperte er froh drauf los "Also ich ja. Ich muss heute etliche Artikel Korrektur lesen, muss Fotos sichten und dann ist da noch die Homestory von Stark die ich machen soll. Ich habe gar keine Zeit für so ein Mist."

Er redete und redete. Ich hörte schon kaum noch zu. Früh am Morgen bin ich nicht bereit für so viel Input. Doch bei dem Namen Stark horche ich auf. "Stark. Ist das nicht der Typ der früher mal in Waffen machte, sich nun aber davon distanziert hat und jetzt was in erneuerbare Energien macht? "

"Ja genau der. Der Boss will eine Homestory in dem Boulevard Teil und eine Reportage über sein Tun im Wirtschaftsteil." erklärt David.

"Okay. Und du hast keine Zeit dafür?" hake ich nach.

"Nein. Interessierst du dich dafür?" David schaut mich forschend an "Es gibt kein Rohmaterial. Es müsste also noch ein Interview gemacht werden."

Ich bin noch ganz neu in der Branche. Noch habe ich kein Interview geführt. Zumindest noch keines mit einer so wichtigen Persönlichkeit. Aber das war mir egal. Ich würde das schon hinbekommen. Auf den Mund gefallen war ich schließlich nicht. Tony Stark interessiert mich schon lange - als Mann. Und das war meine Chance.

"Ich schlage es mal dem Boss vor." sagte David.

Der Fahrstuhl hielt in der 7 Etage. Zeit für mich auszusteigen. David fuhr noch weiter. Bevor sich die Tür schloss hob er noch beide Daumen um mir Mut zu signalisieren.

Ich lächelte, drehte mich um, reckte die Faust in die Luft und zog sie ruckartig zurück. "Jeah! Das wäre so klasse!" rief ich erfreut.

Gut gelaunt ging ich zu meinem Büro, schloss die Tür auf und betrat den Raum.
Genau da passierte es, eine Druckwelle riss mich von den Füßen und ich wurde zurück geschleudert. Ich knallte mit dem Rücken an die gegenüberliegende Wand im Flur, rutschte an dieser herunter und blieb für einige Sekunden benommen liegen.
Sirenen ertönten, Menschen schrien, es qualmte, die Alarmanlage surrte Ohrenbetäubend.

Ich hievte mich hoch, kam wackelig zum stehen. Meine High Heels waren nicht gerade das passende Schuhwerk um über Schutt, Möbelreste und leider auch Leichen zu stolpern. Ich sah einen abgetrennten männlichen Arm im Flur liegen. Ich musste würgen, presste mir die Hand vor den Mund.

Rasch lief ich weiter, zur Tür die zum Treppenhaus führt.             Was war bloß passiert?

Ich kam am Großraumbüro vorbei wo eigentlich um diese Zeit geschäftiges Treiben herrschte. Heute herrschte hier nur Chaos. Leichen und Verletzte überall.
Es musste ein Bombenanschlag gegeben haben.

Ich sah eine Frau sich gerade aufrappeln doch sie rutschte immer wieder weg. Ihr Fuß oder ihr Bein schien verletzt zu sein.

Ich lief zu ihr, stützte sie und lief langsam mit ihr in den Flur zurück.                              

"Danke sehr!" sagte sie und klang aufrichtig dankbar.

Ich lächelte und sagte "Aber sicher doch. Kommen Sie, wir müssen ins Treppenhaus, raus hier. Wer weiß was passiert ist?"

"Ich habe es gesehen. Es gab eine Explosion im Haus nebenan, die Druckwelle war so gewaltig das es uns hier ebenso erwischt hat."

"Wirklich? Scheiße!" entfuhr es mir.                                                  Wir schlurften zu der Tür, ich stieß sie auf und wir begannen unseren Treppenabstieg.
Es würde eine Weile dauern. Es ist zwar nur der 7. Stock, doch mit einer verletzten Person dauert es doppelt so lang.
Ab und an rannten Kollegen an uns vorbei in die rettende Freiheit. Dann kamen Feuerwehrleute die Treppe hoch gelaufen, sie beachteten uns gar nicht.
Im 2. Stock angekommen, ging plötzlich ein Ruck durch das Gebäude, es knallte laut und dann begannen Wände einzustürzen.

Die Frau an meiner Seite schrie "Lass mich hier. Renn! Bring dich in Sicherheit!"

Doch ich schüttelte den Kopf, riss sie mit mir, immer weiter die Treppe hinab.

Schutt fiel uns vor die Füße, Wände stürzten noch immer ein. Gerade als ein großes Stück Beton von oben auf uns herabstürzte, flog etwas herbei, hielt seine Hand vorgestreckt und ein gleißend helles Licht zerschmetterte den Brocken Beton in Pulver.

Ich decke meine Augen mit meinem Arm ab um nichts in die Augen zu bekommen.                                                       

Da werde ich plötzlich gegriffen und in die Luft gehoben. Ich schrie vor Überraschung laut auf.                                                          

"Keine Angst Miss. Alles wird gut. Sie sind in Sicherheit." sagte eine beruhigend sexy klingende männliche Stimme.

Ich öffne die Augen und finde mich in den metallenen Armen von IRON MAN wieder.      

Er fliegt mit meiner verletzten Kollegin und mir ins Freie. Sie war ohnmächtig und bekam nichts von alledem mit.
Draußen setzte er uns sanft auf dem Boden vor einem Rettungswagen ab, sagte "Ich hoffe es geht Ihnen gut, Miss!"

Und weg war er wieder. "Danke sehr." flüsterte ich ihm noch hinterher.
Iron Man hatte mich gerettet und wie jeder andere wusste ich natürlich wer ER war. Tony Stark.

Ich widme diese Geschichte allen Fans von Robert Downey jr. ! Er ist einfach der Beste oder!?

 

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...