Verwechslung

Es geht um Mörder die nicht morden, jede Menge Freunde und um Archetypen Wie immer ist alles in meiner Stadt Shangri La passiert, denn dort ist alles möglich...

0Likes
0Kommentare
120Views

1. 1

Verwechslung

Queenie, die richtig Ashley Mikesch hieß, arbeitete in einer Agentur, die Reiche unterhielt. Der lieblings Zeitvertreib einiger Kunden war es anscheinend sich jagen zu lassen, und das tat Queenie. Sie jagte die Reichen und wenn es ihr gelang jemanden mit einer Farbkugel abzuschießen, hatte derjenige verloren. Queenie gewann immer. Sie schoß, ihr Opfer fiel um und Queenie drehte sich um , bevor es wieder aufstand, so war ihr Opfer für sie tot.

Ashley wurde Queenie genannt, weil sie die Anführerin einer Clique war. Zu der Clique gehörten: Leonardo Kellermann, der Wizard genannt wurde, da er seit frühester Kindheit Hobbyzauberer war. Außerdem gehörte noch Owl dazu, der Thore Whiskatt hieß und auf alles eine Antwort wusste. David Lehmann, genannt Archie, seinerseits bester Schütze des Jahres im Schützenverein. Obwohl es dort eigentlich mehr ums saufen ging. Ebenso wie Joker, in Wirklichkeit Jan Felder, der für seinen sprühenden Witz bekannt war.

Gerade unterhielt Queenie sich mit Joker, als ein Arbeitskollege vorbeikam und fragte: „Na führst du wieder Selbstgespräche?“ Queenie ignorierte ihn.

Queenie und Joker trennten sich, weil Queenie noch einen Auftrag zu erledigen hatte.Sie schaute noch einmal in den Spiegel-halt sah sie da nicht Archie-nein, sie blickte sich um und war allein. Sie griff ihre Waffe und zog los um Jonas Hanson Senior zu jagen. Bald fand sie ihn. Sie erwischte ihn wie er aus seinem Büro kam. Sie folgte ihm und dann ergriff sie die Gelegenheit und schoß. Sie drehte sich um, als die rote Farbpatrone ihr Opfer traf. Doch was war das? Peng! Sie war getroffen. Im Hals hatte sie ein Loch. Sie drehte sich um und sagte: „Nein, halt, sie verstehen nicht. Ich wurde doch angeheuert um Jonas Hanson Senior zu erschießen.“ Peng! Der zweite Schuss traf sie in die Brust. „Da hast du es du Auftragskillerin! Niemand ermordet meinen Vater!“ –„Aber er wollte doch gejagt werden! Farbpatrone…“ hauchte sie mit letzter Kraft. Um sie herum standen alle ihre Freunde, an den selben Stellen getroffen wie sie. Doch fielen nur zwei Schüsse und auch nur in ihre Richtung.Da verschwanden ihre Freunde, sie verglommen einfach. „Selbstgespräche“ erinnerte sie sich,so,so. Sie verstand. Hauchte ihren letzten Atemzug und starb und mit ihr ihre imaginären Freunde.

Der angeblich angeschossene, der nun begriffen hatte, kam auf sie zu und fühlte ihren Puls. Keinen. „Was hat der Alte da nur wieder angerichtet?“ murmelte er betroffen.

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...