You!

Mein Name ist Ariana ich bin 16 Jahre alt und das ist meine Geschichte.

2Likes
2Kommentare
367Views
AA

6. Neuer Start

ARIANAS P.O.V.:

Als ich aufwachte und neben mich schaute war Cameron auf einmal nicht mehr neben mir. Ich stand auf und fühlte mich eigentlich wie zuhause ich ging ins Badezimmer schaute mich in den Spiegel und waschet mein Gesicht mich eiskalten Wasser, denn ich habe mal in einem YouTube Video mal gesehen das es die Schwellungen weck machen soll. Ich trocknete mein Gesicht ab und ging die Treppen hinunter. Dieses Haus ist mir so bekannt vorgekommen. Als ob ich schon einmal hier gewesen war. Ich schaute mich um und auf einmal rief mich Cameron "Guten Morgen gut geschlafen?" Cameron schaute mich mit einem grinsen im Gesicht an. "Ja danke, und selber?" Er stand von dem Stuhl auf in dem er gesessen war und kam auf mich zu. Er gab seine Hände um meine Hüfte herum, und ich meine Hände um seinen Nacken. Wir lehnten unsere Stirn aneinander und schauten uns in die Augen. "Gut danke Prinzessin." Eigentlich wollte ich alles ein bisschen langsamer angehen und nachdem was mit Jack war noch niemanden neues so schnell wieder an mich ran lassen. Als mich Cameron küssen wollte drehte ich meinen Kopf von seinem Gesicht weck und schaute auf den Boden. "Ich kann das" ich wurde von ihm unterbrochen. "Keine sorge ich kann es verstehen wenn du noch nicht so weit bist." Er schaute mich an und gab mir einen Kuss auf die Wange. Ich lächelte ihn an uns sagte danke.

CAMERONS P.O.V.:

Für mich war es kein Problem es langsam an zu gehen. Also gab ich ihr nur ein Kuss auf die Wange. Ich war schon seit langem nicht mehr so verliebt wie in Ariana, sie war nicht so eine die immer schlecht gelaunt war oder nach streit suchte wie meine Ex Freundinnen. Aber ich wollte jetzt nicht über meine Vergangenheit nachdenken. Ich nahm sie an der Hand und führte sie zu der Couch wir setzten uns hin, nach einer Zeit legte sie sich auf meinen Schoß und ich begann ihr durch die Haare zu streichen. Wir haben uns irgend einen Film angeschaut von dem ich nicht wirklich viel mitbekommen hatte weil ich nur sie angeschaut habe sie war unbeschreiblich hübsch und sie hat so schönes langes Haar. "Ari?"  sie drehte sich mit ihrem Kopf zu mir und schaute mich an. "Ja?" "Ich wollte dich fragen ob es dich stören würde wenn wir zu mir gehen weil ich muss nachhause meine Mutter macht sich nämlich schon sicher sorgen uns mich." Sie grinste mich an und nickte. Wir standen auf und verabschiedetet uns bei Mat. Ich öffnete ihr die Türe und verbeugte mich spaßhalber. Sie ging hinaus und machte einen Hofknicks. "Danke Sir." Wir begannen beide zu lachen. Sie nahm ihr Handy und rief ihren Vater an um ihn zu sagen das sie bei Lilly ist. *Bing, Bing* Ihr Handy begann zum aufleuchten. Sie blieb erstarrt stehen. "Was ist los?" fragte ich sie und kam ein Stückchen näher zu ihr. Sie zeigte mir ihr Handy und es stand Nachricht von Jack sie öffnete die Bildschirmsperre. Ari du hattest gestern nur glück das dein Prinz gekommen ist um dich zu retten aber rechne damit das ich jeden Moment bei dir sein könnte und ich werde nicht locker lassen bis ich das bekomme was ich will, denn du weißt das ich immer das bekomme was ich will . "Ari bitte gib mir dein Handy." sie gab es mir ganz im verstauen. "Hallo?" hörte ich eine raue Stimme am anderen ende des Handys. "Ja hallo, also Jack falls du dich noch an mich erinnern kannst ich bin dieser "Prinz" der dir eine in die Fresse geschlagen hat und ich habe immer wieder den Mut es wieder zu tuen weil wenn du Ariana noch einmal anfassen solltest oder sie nur berühre solltest ich verspreche dir ich werde wieder kommen und dieses mal werde ich nicht so leicht zuschlagen wie letztens das versichere ich dir!" kurze stille. "Ok Bro komm runter kein Stress dich so aufzuregen es war nur ein spaß du solltest das ein bisschen lockerer sehen ok?" "1stens ich bin nicht dein bro und 2tesn so etwas sehe ich nicht als spaß wenn man meine Ari bedroht." Als er noch etwas sagen wollte legte ich auf. Ari schaute mich mit einem erleichterten Gesichtsausdruck an. "Danke Cameron für alles was du für mich bis jetzt gemacht hast ich wüsste nicht was ich ohne dich machen würde." "Kein Problem Ari ich mach so etwas jeder Zeit gerne für dich." Am nächsten Tag ging Ari zurück nachhause. Ich hatte mir wirklich sorgen gemacht das dieser Jack sie auf den Weg auflauern würde und ihr etwas tuen würde. Also beschloss ich ihr nachzugehen natürlich geheim daher sie alleine nachhause gehen wollte , aus welchen Grund auch immer.

ARIANAS P.O.V.:

Am nächsten Morgen musste ich unbedingt nachhause denn mein Vater machte sich schon sorgen um mich und ich musste noch etwas erledigen. Also sagte ich zu Cameron dass er nicht mitkommen sollte. Ich ging zur Türe zeihte meine Schuhe an, ich drehte mich um und gab ihn schnell einen Kuss. Ich ging zur Türe hinaus und schaute noch einmal über meine Schulter und sah wie Cameron mir nachschaute, ich ging weiter und lächelte. So nach ca. 20 Minuten die ich gegangen bin rief ich meinen Vater von meinem Handy an und sagte ihn das ich noch ein Geschenk kaufen müsste. Nach dem Telefonat mit meinen Vater rief ich einen guten alten Freund von mir an. "Hallo Zac?" "Haaallloo Ari, schön dich wieder zu hören wie geht es dir?" "Gut Gut Zac, ich wollte dich fragen ob du vielleicht jetzt Zeit hättest?" "Ja sicher für dich immer Ari, soll ich dich von zuhause abholen?" "Nein weist du noch wie wir klein wahren und wir immer bei diesem einem großen..." Zac unterbrach mich. "Baum mit der Schaukel da wo wir immer gespielt haben?" "Hahah ja Zac genau dort." "Ok süße ich bin in 5 Minuten da." Ich ging zu dem Baum und setzte mich auf die Schaukel hin.

CAMERONS P.O.V.:  

Warum setzet dich Ari auf die Schaukel hin? Ich dachte sie muss nachhause. Ich ruf sie einfach mal an und frag sie ob sie schon zuhause ist. "Hallo" "Ja, hallo Ari ich wollte dich fragen ob du gut zuhause angekommen bist?" "Ja Cameron mach dir keine sorgen ich lieg schon in meinem Bett und schaue mir mit Lilly einen Film an." Warum lügt sie mich an? Sie kann mir doch alles sagen. "Ok Ari sehen wir uns morgen?" " Cameron ich muss auflegen mein Vater kommt zu mir ins Zimmer, Tschüss." Was war mit ihr bloß? Auf einmal kam ein großer und gutgebauter junge zu ihr umarmte sie und gab ihr anschließend einen Kuss. Nun wusste ich was los war sie traf ich geheim hinter meinen Rücken mit einen anderen Jungen. Ich sah wie sie redeten und dann gingen. So eine Wut und dieses Gefühl verlassen zu werden war schrecklich. Ich sah die beiden lachen. Ich wollte ihnen nachgehen aber ich wollte nicht mehr sehen was die beiden machen würden also ging ich zu Mat. Ich hämmerte richtig gegen die Türe mit Tränen in den Augen. "Hey Bro was ist los, komm hinein und setz dich einmal hin." Ich ging hinein und setzte mich, ich konnte nicht aufhören zu Weinen denn um so mehr ich versuchte meine Tränen zurück zu halten um so mehr kamen wieder. Nachdem ich Mat alles erzählt hatte schaute er mich an und schüttelte mit dem Kopf. Normalerweise würde er etwas aufbauendes sagen wie " Sie würd dich niemals betrüge oder Sie ist nicht der Typ dafür" nein diesmal sagte er etwas ganz anderes als was ich mir erhofft hatte. Er meinte das sie vielleicht mich betrügen würde oder mich nur ausnutzen würde. Ich wollte es nicht war haben aber bis jetzt hat alles immer gestimmt was Mat gesagt hat also machte ich mir keine Hoffnungen mehr mit Ariana. Ich versuchte sie die nächsten Tage zu ignorieren sie schickte mir abertausende an Sms und rief mich wirklich oft an. Ich war die ganze Woche bei Mat zuhause ich wollte nicht in die schule und auch nicht zum Training. Ich wusste nicht mal welcher Tag es war, es war mir eigentlich auch egal ich wollte nur wissen was es mit diesem Typen und Ari auf sich hatte. *Ding Dong* ich hörte es unten an der Türe lauten und auch wie Mat auf einmal zum schreien begann. Ich ging total erledigt die Treppen hinunter und sah Ari unten in der Türe stehen. Ich drehte mich um und wollte die Treppen wieder hoch gehen aber sie rief meinen Namen "Cameron, warte was ist los?" Ich blieb stehen und wollte schon etwas sagen aber dann  habe ich es mir anders überlegt und ging weiter. Als ich in meinem besser gesagt Mat´s Zimmer war hörte ich nur noch wie jemand die Treppen hoch kam. "Mat was wollte sie?". Die Tür ging auf und ich sag Ari. Sie war bezaubernd es war so gut sie wieder nach einer langen zeit zu sehe. "Cameron, was ist los warum antwortest du nicht auf meine anrufe und sms?" Ich schaute weck. Sie setzet sich neben mich auf das Bett. "Cameron wenn es was gibt was ich falsch gemacht bitte sag es mir dann kann ich es ändern." Ich schaute sie enttäuscht an. "Ok beantworte mir nur diese eine Frage. Wer war dieser Typ mit dem du dich getroffen hattest nach dem du von mir zuhause weck gegangen bist?" Sie schaute weck als ob sie was zum verbergen hatte. "Genau das hatte ich mir von dir erwartet, dass du mir meine Frage nicht beantworten kannst."  "Cameron du verstehst es nicht das hat mit etwas ganz anderem zu tuen du bist der einzige den ich liebe aber bitte zwing mich nicht dazu dir zu sagen wer das ist." Ich stand von dem Bett auf und öffnete die Türe. "Ariana du hast genug gesagt bitte geh jetzt." "Aber Cameron" "Nein Ariana ich will nicht mehr hören geh." Sie ging weinend die Treppen hinunter.

ARIANAS P.O.V.:

Warum ließ er mich nicht aussprechen ich hätte ihn das alles erklären können. Nach ca. 1 Woche schrieb ich ihn wieder an. 'Hallo Cameron hättest du vielleicht jetzt Zeit? Ich würde dir gerne erklären was das mit Jungen war.' Es wirklich schnell eine Antwort zurück. 'Komm zu mir nachhause und dann kannst du es mir ja erklären.' Ich hätte mir niemals gedacht das dass so schnell geht das er einfach so sag ja komm zu mir aber ich machte mir keine Gedanken und ging einfach zu ihm nachhause. Als ich vor einer Türe stand machte jemand prompt die Türe auf. Dieser Mann hatte wirklich rote Augen und hat auch wie ein Junky ausgeschaut, dunkle Augenringen und mit einem Ausschlag im Gesicht "Für die Dame" er hielt mir die Türe auf und lies mich rein. Ich ging hoch zu Cameron in sein Zimmer und sah ihn in seinem Bett liegen mit einer 10 spritzen am Boden verteilt und es hatte auch so einen seltsamen Geruch in seinem Zimmer. "Cameron ist alles ok" ich wusste das nicht alles o.k. war aber ich musste fragen " Kannst du es nicht sehen mir geht es hervorragend." Er war auch ein bisschen betrunken. "Cameron bitte komm mit mir mit bitte ich bring dich ins Spital." "NEIN du brichst mir kein 2tes mal mein Herz." Nach einer Zeit redete er nur noch Irrsinn und er brach zusammen. Ich nahm mein Handy aus meiner Hosen Tasche und wollte die Rettung anrufen. Auf einmal packt mich etwas von hinten und reist mir ein Handy aus der Hand. "Meine wundervolle Prinzessin du wirst keinen Anrufen." Es war dieser Junky von dem ich dachte das er schon abgehaut war. Er hatte mein Handy in der Handy und schleuderte es die Treppen hinunter. Ich hatte wirklich angst vor ihm. Und er wollt mich nicht durch lassen also schubste ich hin so fest wie ich konnte gegen die Wand und er fiel zu Boden. Ich rannte hinunter und nahm mein Handy zur Hand. Gott sei dank war nichts mit dem Handy passiert ich rief noch einmal an. Ich sagte bescheid in welcher Straße wir und befanden und wie viele "verletzt" waren. Nach 20 Minuten war die Rettung da so wie die Polizei. Ich bin nur oben bei Cameron am Bett gesessen und hab gehofft das ihm nichts passiert.

 

 

 

 

 

 

 

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...