Tagebuch der Lily Potter

Die Ruinen des Potter Hauses, ein neugieriger Zauberer, Ein altes Buch, ein Geheimnis, eine Geschichte...

5Likes
4Kommentare
184Views
AA

2. Das Tagebuch

Die Sterne funkelten am Himmel und Godrics Hollow lag weit hinter Hagrid. Er blieb stehen und zog das Buch aus seinem Gürtel und erneut las er Tagebuch der Lily Potter. Er konnte dieses Buch nicht länger in den Händen halten ohne es zu öffnen. Er schaute sich um, ganz in seiner Nähe stand ein kleiner Hügel. Das Buch in der Hand lief er hinüber. Als er näher kam sah er einen kleinen Ameisen Haufen, doch es kümmerte ihn nicht. Mit einem langen Seufzen ließ er sich fallen. Einige Sekunden betrachtete er die kleinen Ameisen. Als er sich an das Buch erinnerte gähnte er Herzhaft und schlug es auf dem Schoß auf. Die erste Seite enthielt ein Bild von Harry Potter, natürlich ohne seine berühmte Narbe. Noch ganz jung schien er, ein Paar Tage. Hagrid sah seine langen, regelmäßigen Atemzüge und eine Träne lief über sein haariges Gesicht. Entschlossen sich das nicht mehr anzutun blätterte er um. Eindeutig Lilys Handschrift.

Liebes Tagebuch,

ich habe dich heute als leeres Notizbuch vorgefunden und dich ein bisschen verwandelt. James weiß nichts davon und dass soll er auch lieber nicht wissen. Ich will ihn nicht mit meinen Sorgen belasten wo er doch schon so viele hat. Seit wir von Todessern gesucht werden ist die Welt nicht mehr die selbe. Ich mache mir so schreckliche Sorgen dass sie uns finden, nicht wegen mir eher wegen Harry. Er ist gerade mal ein halbes Jahr alt und viel zu jung um zu sterben. Natürlich weiß niemand wo wir uns versteckst halten außer einer Person, aber das erwähne ich hier nicht falls dieses Buch in falsche Hände gerät.

Ich kann abends nicht mehr ruhig einschlafen und schaue jeden Morgen aus dem Fenster um zu sehen ob Er gekommen ist. Zum Glück war noch kein Todesser in der Nähe. Ich wüsste nicht was mit Harry passieren würde wenn Er nur uns töten würde. Ich wöllte dass man ihn nach Hogwarts zu Dumbledore oder Rubeus schickt. Sie würden sicher gut auf ihn aufpassen.

Ich muss jetzt aufhören zu schreiben, James kommt von Harrys Bett zurück. Bis zum nächsten mal,

Lily.

"Zu Rubeus, er würde sicher gut auf ihn aufpassen." flüsterte Hagrid traurig lächelnd. "Ja, dass hätte ich getan." Eine leichte Brise ließ Hagrid zittern, er packte das Buch behutsam weg und machte sich auf den Weg nach Hogwarts.

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...