Mein etwas anderes Leben

Vanessa findet heraus, dass sie über ungeahnte Kräfte verfügt. Jedoch hat sie außer dem Lernen von Formeln noch ganz andere Probleme, deren Lösung ihre Aufgabe zu sein scheint..

0Likes
0Kommentare
112Views
AA

2. Kapitel 1

Am nächsten Tag waren Sophie und ich allein Zuhause. Aus Langeweile bekamen wir die Idee in das Haus gegenüber zu gehen und uns dort etwas umzusehen. Jetzt muss ich wohl sagen, dass das Haus dem Mann gehörte von dem ich die Karte bekam. Ich hatte unserem Nachbarn versprochen hatte seine Pflanzen zu gießen, was jetzt definitiv ein Vorteil war. Wir gingen rein. Doch heute war irgendwas anders, irgendwie gruselig. Vielleicht lag es daran, dass heute Vollmond war. Da ich in diesen Nächten besonders empfindlich bin. Doch als es zu stürmen anfing, wusste ich, dass diesmal nicht der Vollmond schuld war. Ich ging in das Arbeitszimmer meines Nachbarn, um die Blumen dort zu gießen. Als ich am Schreibtisch vorbei gehen wollte, donnerte es ohrenbetäubend und ich stieß vor Schreck gegen den Schreibtisch. Eine Lawine aus Aktenordnern polterte auf den Boden und ich sah eine Akte auf der ´die Verteilung´stand direkt vor meinen Füßen liegen. Ich weiß, ich hätte die Akte nicht auf machen sollen, doch ich war schon immer sehr neugierig gewesen. Es waren Listen! Also nicht so richtige Listen, eher Steckbriefe. Darauf standen Fotos und Daten...Und die meisten Leute kannte ich! Da war der Junge, der mir ziemlich gefiel und meine beste Freundin aufgelistet! Und sogar auf der letzten Seite: ICH!! Mein Foto, meine Hobbys, die Lieblingsfarbe. Einfach alles stand dort!! Ich war entsetzt! Dann sah ich meine Karte!

,,Nein das kann nicht sein! “,

dachte ich und fasste mir in die Hosentasche. Dort war die Karte immer noch in ihrem Umschlag. Als ich mir die Karte in der Akte näher ansah, erkannte ich dass es ein Foto war. Hinten auf dem Foto war in ganz alter Schrift etwas drauf geschrieben: Cornelia Loan 1189. Da ich nicht wusste wer das war und ich schließlich auch das Foto meines Schwarms gesehen hatte, blätterte ich zurück zu seinem Foto. Doch als ich das Foto sah, wurde mir ganz schwindelig und weil es schon wieder stark donnerte ,so dass Sophie zu mir kam und fragte wo ich denn solange bliebe. Ich klappte ich die Akte schnell zu und folgte Sophie ins Wohnzimmer. Dort erzählte Sophie mir:

„Viktoria das Haus ist irgendwie gruselig.“

Ich musste auch zugeben ,dass es heute schon irgendwie gruselig war, aber ich gab dem starken Gewitter die Schuld. Sophie erzählte mir sie hätte eine Tür hinter der Garderobe gefunden, aber ich hatte heute schon genug erlebt. Also gingen wir wieder hinüber zu mir. Obwohl im Fernsehen mein Lieblingsfilm lief, konnte ich mich nicht darauf konzentrieren,sondern musste daran denken, dass Nick auch in der Akte stand. Hatte er vielleicht auch eine Karte bekommen? Da aber mit der Karte ein Brief kam, indem stand ich dürfte niemandem etwas erzählen was die Karte betraf, musste ich versuchen den Vorfall zu vergessen.

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...