Scheiß Leben

Kira muss mit ihrer Mutter nach Großbritannien fahren, obwohl sie das nicht möchte. Dort wird sie von dem neuen Lebensgefährten von ihrer Mutter misshandelt. Sie gehen zwar wieder zurück in ihre Heimatstadt, aber er findet sie und es werden schlimme Dinge passieren.

Schaut selbst hinein, wenn ihr wissen wollt was noch mit Kira und ihrer Mutter, ihrem Vater und ihren Freundinnen passiert.

1Likes
0Kommentare
811Views
AA

2. Der Spaß fängt erst richtig an

Ich sitze in meinem Zimmer und lese ein Buch. Dann kommt meine Mutter herein und haut einfach mal so raus das wir in den Sommerferien nach Großbritannien fahren werden, weil sie einen neuen Freund hat. Ich bin dann so richtig ausgerastet und habe gesagt, dass sie nicht zu mir kommen solle, wenn er sie betrügt. Dann habe ich ein schlechtes Gewissen bekommen und habe gesagt, dass ich ihn mir mal ansehen werde und wenn der Hurensohn sie betrügt dann wird der sein blaues Wunder erleben. Sie hat noch nie so glücklich ausgesehen wie jetzt. Ich bin froh das sie so glücklich ist. Ich hoffe für sie das der Arsch sie nicht betrügt.

ICH: "Wann fahren wir los?"

MOM: "Das sage ich dir, wenn es soweit ist. Mein Schätzchen."

ICH: "OK OK. Es tut mir leid das ich so scheiße zu dir bin."

MOM: "Ach macht nichts. Ich war früher auch so wie du. Ich gehe jetzt das Essen machen. Ich rufe dich, wenn ich fertig bin."

ICH: "OK. Mom."

Ich liege im Bett und schreibe mit meinen Freundinnen. Wie ihr wisst sind meine Freundinnen: Megan, Liz, Maggie, Emma, Caitlyn,Kati, Cathrin und Celine. Ich schreibe mit ihnen über Facebook, WhatsApp und Skype. Wir kennen uns seitdem wir klein sind. Wir sind wie Geschwister. Wir sind unzertrennlich. Na ja. Genug erzählt. Sie werden sich noch vorstellen. Macht euch keine Sorgen deswegen.

Nach einer Weile gehe ich in die Küche. Ich esse mein Essen und dann gehe ich wieder in mein Zimmer. Heute gab es Lasagne. Meine Mutter kann das richtig gut machen. Niemand kann die Lasagne meiner Mutter topen. Na ja egal. Ich schreibe noch etwas mit meine Freundinnen und dann gehe ich ins Bett.

Morgen ist der Letzte Schultag und dann fangen die Sommerferien an. Ich freue mich schon, wenn ich nicht mehr in die Schule für 6 Wochen gehen muss. Morgen muss ich mich von meinen Freundinnen verabschieden, weil ich übermorgen schon los fliege. Ich finde es schade das ich sie 6 Wochen nicht mehr sehen kann. Na ja. Ich tue das meiner Mutter zu liebe.

Hätte ich gewusst wie schlimm es in Großbritannien wird dann hätte ich nie in meinem Leben nachgegeben. Jetzt ist es leider zu spät. Tja. pechgehabt.

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...