Hold my hand and never let me go

Nike (16) ist ein ziemlich verrücktes Mädchen. Seit einem Jahr ist sie mit ihrem besten Freund Damien (16) zusammen. Als Nike jedoch zu Beginn der Sommerferien alleine, ohne ihre Freunde in ein "Kinder-Camp" muss, verändert sich ein Teil ihres Lebens. R&R

1Likes
0Kommentare
115Views
AA

1. Damien und Ich

Hold my hand and never let me go 
Damien und Ich

Hey Leute ich hoffe euch gefällt diese FF. Falls einige sich fragen wie Nike ausgesprochen wird, einfach so wie ihr ihn liest und nicht Englisch ausgesprochen.
Viel Spaß beim lesen - Al-ly

Heute ist eigentlich ein ganz normaler Tag. Erst Schule und heute Abend weg. Diese Art von weg gehen ist jedoch, nicht wirklich mein Ding. Ich muss zu einem Camp, wo mich meine Mutter angemeldet hat, weil meine Cousine da unbedingt hin wollte. Aber sie wollte da natürlich nicht alleine hin. Das schöne an dem Ganze ist jetzt jedoch, dass ich da nun alleine hin darf, weil meine Cousine krank ist. Und ich konnte mich natürlich nicht mehr rechtzeitig abmelden. Wie dem auch sei, solange ich mein Handy dabei habe wird alles gut.

Ich mache mich gerade für die Schule fertig. Typisch gestylt - Shorts, Top und ein Jäckchen. Na ja besser gesagt ist es sein Jäckchen. Wer er ist wollt ihr wissen? Er ist Damien, mein Freund. Wir sind seit einem Jahre zusammen. Es war ein ziemlich verrückter Tag als wir zusammen gekommen sind.

Flashback

… noch ein bisschen Hairspray ins Haar und dann ging ich los zur Schule. Dort angekommen sah ich als erstes Alisha, meine beste Freundin, und umarmte sie. Sie fing direkt an von ihrem Wochenende zu erzählen. Gespannt hörte ich ihr zu, während ich zu den Jungs rüber guckte und nach Damien schaute. Enttäuschend musste ich aber fest stellen, das er noch nicht da war. Also wand ich mich wieder voll und ganz Alisha zu. Ich musste auflachen als sie mir erzählte, dass sie volle Kanne gegen die Tür gerannt ist. Nun ja so sind Alisha und ich nun mal, total Tollpatschig. 

Zum Klingeln liefen wir rein und ich umarmte noch den Rest meiner Freunde. Nach endlos langem warten, wurde uns endlich die Klasse aufgeschlossen. Gerade als ich rein gehen wollte zog mich jemand nach hinten. Ich wollte schon „ Hey, was soll der Scheiß?!“ schreien als ich sah wer dieser Jemand war. Damien lächelte und hatte ein atemberaubendes Strahlen in den Augen, welches mich irgendwie schwach werden ließ.

Ihr müsst wissen, ich bin schon seit Jahren in meinen besten Freund verliebt. Ich habe ihm nur nichts erzählt, weil ich zu viel Angst habe, dass er mich nicht liebt. 

Er streckte die Arme und ich sprang rein. Grinsend schauten wir uns an.
„Großer, du hast so ein Glück. Wärst du nicht gekommen hätte ich dich wohl möglich getötet.“ meinte ich und entzog mich schließlich seiner Umarmung.

Alisha stand grinsend im Türrahmen. Was hatte sie bloß? Ihr grinsen ist irgendwie creepy.
In der Klasse, hatten sich wie üblich ihre Grüppchen gebildet. Einmal die Außenseiter und einzelne Gruppen von dem Beliebten. Vor dem Spiegel schaute ich noch einmal ob meine Haare noch richtig saßen, als genau drei Dinge geschahen:
Mein Handy vibrierte – eine SMS
Damien verwuschelte meine Haare
Estelle schrie laut, „ Nike ist voll die Bitch!“, durch die Klasse.
1 und 2 waren mir völlig egal aber 3 ließ mich erstarren - genauso wie den Rest der Klasse, die Estelle böse anguckten. Außer ihre Mitläufer natürlich.
Wütend hätte ich ihr am liebsten ins Gesicht getreten! Und dann grinste sie mich auch noch an. MICH – sag mal weiß sie denn nicht mit wem sie sich da anlegte?! Mich einfach so als Schlampe zu bezeichnen, obwohl man das eher von ihr behaupten könnte. 
Als ich eine Schritt auf sie zu ging, hielt Damien mich zurück. Zeitgleich kam auch noch der Lehrer rein.
„Sie ist es nicht Wert, komm ignoriere sie einfach.“ flüsterte Damien mir zu als wir zu unseren Plätzen liefen. Mit einer Hand fuhr ich mir locker durchs Haar und öffnete die SMS, die ich vorhin bekommen hatte.

~Hab ich etwas verpasst? Oder nicht richtig zugehört? :O Ihr seid so süß zusammen <3 -A :* ~

Schnell antwortete ich Alisha und packte mein Handy wieder in meine Hosentasche.
Wir hatten Vertretung und bekamen ein Arbeitsblatt, welches der größte Teil der Klasse aber nicht machte. Damien nahm mein Arm und schrieb fett mit Edding „Damien's Eigentum <3“ drauf. Seit wann war ich sein Eigentum? Egal, ich nahm sein Arm und schrieb „Nike's Eigentum <3“ drauf. Er grinste nahm meinen Block und schlug eine Seite auf.
Er schrieb:
„Hey“
„Huhu :)“
„Ich bin Damien und du?“
„Cooler Name ;> und ich heiße Nike“
„Thx, aber deiner auch :)“
„Hihi thxx. Wie geht’s dir?“
„Im Moment noch gut, aber ich bin aufgeregt und dir?“
„Oh, wieso das? Ganz ok“
„“Das schön :1 … Ach weil ich heute noch jemanden sagen möchte das ich sie liebe.“

Und genau dieser Satz ließ mein Herz aufhören zu schlagen. Er hatte mir nie erzählt, dass er verliebt ist! Aber was ist mit unserer Freundschaft ? Würde es das Aus für uns heißen? Wenn er eine Freundin hätte? - Alleine der Gedanke machte mir Angst. Ich will ihn nicht verlieren. Hoffentlich merkte er mir nicht an das ich gekränkt war.

„Oh... das schaffst du schon ^^“
„hehe...“
„Beschreib sie mal, bitte.“
„Ähm ok... Sie ist süß, hat braune Augen sowie Haare. Sie ist sehr stylisch und hat ein süßes Lächeln welches mich immer schwach werden lässt. Und sie ist sehr hübsch obwohl sie immer das Gegenteil behauptet und ja...“
„Sweet... was magst du so sehr an ihr?“
„Um ehrlich zu sein alles! Ihre süße, freche Art wenn sie mal böse auf Jemanden ist. Ihre kleinen durchgeknallten Komplexe die sie mit ihrer besten Freundin teilt, welche mich immer zum lachen bringen. Ihr so großes Vertrauen in mich und meinen besten Kumpels. Ihr selbstbewusst sein. Das sie ihre Freunde verteidigt und auch mal zu schlagen würden, wenn es darauf ankommt. Sie hat immer solche verrückten und dumme Sprüche auf Lager. Vor allem aber, dass sie so ist, wie sie sein möchte und sich nicht verstellt.“
„Wouh...also wenn sie dich nicht nimmt, ist sie echt blöd!“
„Hoffentlich empfindet sie genauso wie ich.“
„Bestimmt :)“
„Thx...na ja muss jetzt weg, bye bis ein anderes mal.“
„Ok, cu“

Ich schrieb noch schnell das Datum auf den Zettel und schaute Damien traurig an.
„Was?“ fragte er.
„Du sollst nicht gehen! Estelle sitzt gleich neben mir. Dann hindert mich niemand mehr daran ihr doch eine zu verpassen und dass sie dann eine blutige Nase hat.“ gab ich zurück.
Er lachte, sein Lachen klang wie Musik in meinen Ohren.
„Ach süße“, sagte er, „ das wird schon. Außerdem kann ich jetzt nicht meine Stunden schwänzen um auf dich aufzupassen, so sehr ich es auch möchte.“
„Menno!“ gab ich schmollend von mir.
Er hab mir noch rasch einen Kuss auf die Wange und lief dann zu Luke, der mit mir den gleichen Wahlkurs hat. Sie unterhielten sich noch kurz, bevor Damien die Klasse verließ.

Die Stunden vergingen schnell. Luke saß neben mir und erzählte mir voll den Müll. Ich glaube er wusste selber nicht, was er da von sich gab. Wir mussten die ganze Zeit lachen, so das wir dann vor die Tür mussten.
Als es zur Pause klingelte, ging ich in die Klasse und nahm meine Sachen mit raus. Gerade als ich draußen war, fing mein Handy an zu vibrieren.
Unbekannt – Hm wer das wohl ist?
„Hallo?“ fragte ich.
„Nike? Komm bitte sofort zum Busbahnhof.“ sagte, eine mir unbekannte Stimme.
Bevor ich weiter fragen konnte, hatte die Person schon aufgelegt. Wer könnte das denn sein? So eine kindliche Stimme hat doch niemand meiner Freunde. Ich musste unbedingt wissen wer es war, also sagte ich schnell Alisha Bescheid und machte mich dann auf den Weg. Am Busbahnhof, verkroch ich mich in die Hütte, sodass mich kein Lehrer sah und schloss kurz die Augen.
Wer war dieser Junge? Und was wollte er von mir?
Plötzlich geschah alles ganz schnell, ich wurde gegen die Wand gedrückt und spürte sanfte, warme Lippen auf meinen.

„HALT“ schrien meine Gedanken. Ich kenne diese Person doch gar nicht! Sein Kuss war jedoch so leidenschaftlich und mit so viel Liebe. Was soll ich bloß machen? Ich atmete ein und -. Den Geruch der Person kannte ich nur zu gut. Es war Damien! Sofort erwiderte ich den Kuss und zog ihn noch näher an mich. Er grinste an meinen Lippen. 
„Danke“ flüsterte er an meinem Ohr und nahm mich in den Arm. „Ich liebe dich, Nike“
Mein Herz blieb stehen. Das waren die Drei beziehungsweise die Vier Wörter die ich schon immer von ihm hören wollte. Noch völlig benebelt von dem Gefühl von seinen Lippen auf meinen, liefen wir Hand in Hand wieder zum Schulgelände. Jetzt waren wir also zusammen. Es war ein unbeschreibliches Gefühl und besser als in jedem Traum den ich hatte. 

Flashback ende

Da sieht ihr also, war doch ein ziemlich lustiger Tag.

__
In dem nächsten Kap. geht Nike ins Camp...Was sie dort wohl erwarten wird...
Schreibt mir einfach was ihr von dem erstem Kap. hält.
Al-ly

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...