Im Schatten

Ich bin ihre Spielfigur. Sie können mit mir machen was sie wollen, und wenn ich mich nicht an ihre Spielregeln halte, werden sie mich auslöschen. Keiner würde wissen, dass ich mal existierte.

2Likes
0Kommentare
230Views
AA

4. Meine Liebe

Ethan war mein bester Freund, denn nach dem, was passiert ist, wird nichts so sein wie früher. Nach dem Kuss war ich nach unten gegangen und mein Vater hatte gleich gefragt, wieso meine Wangen so unnatürlich rot waren. Ich wollte gerade anfangen, eine Lüge vorzustottern, doch glücklicher Weise war meine Mutter schneller und sagte: "Richard Harper. Nun lass deinem Kind doch etwas Privatsphäre." Und in diesem Moment war es wieder so, als würde meine Mutter wissen, was passiert war. Ich formte mit meinem Mund ein leises "Danke" und meine Mutter lächelte mich an.

Jetzt liege ich schon seit einer Stunde in meinem Bett, will nicht aufstehen und frühstücken gehen, und denke an den Kuss zurück. Immer wenn ich an Ethan denke klopft mein Herz gegen meine Brust, vielleicht auch, weil ich weiß, dass es nicht so gut ist, sich in seinen besten Freund zu verlieben, aber ich kann nichts dagegen machen. Außerdem musste Ethan mich auch nicht küssen. 

Eigentlich wollten wir uns heute treffen, doch ich traue mich nicht, ihn anzurufen, oder ihm gar eine SMS zu schicken, also warte ich, bis er mir schreibt. Zudem war heute Ethan dran sich etwas auszudenken, und ich hoffe, dass es dieses Mal nicht so kurz sein würde wie gestern Nachmittag.

Meine Zimmertür öffnet sich und hereingelaufen kommen Jimson und meine Mutter.

"Raus aus den Federn, Flo Maus", trillert sie und macht die Rolladen auf. Die Frühlingssonne scheint mir böse ins Gesicht und ich muss blinzeln, bis ich wieder klar sehen kann. 

Meine Mutter lächelt mich fröhlich an und sagt: "Frühstück ist fertig, du Fledermaus. Papa ist schon auf der Arbeit." Sie ist schon in der Tür als sie noch hinzufügt: "Ach ja! Und Ethan hat angerufen. Er meinte er wartet um 13 Uhr unten am Strand auf dich." 

Mein Herz setzt einen Schlag aus und beginnt dann so schnell zu klopfen, als müsse es diesen einen Schlag wieder aufholen. Jimson lässt sich noch einmal von mir kraulen, bevor er mit meiner Mutter in der Tür verschwindet. 

Nachdem ich auf die Uhr schaue, und feststelle, dass es schon halb zwölf ist, geht alles ganz schnell. Ich entscheide mich für eine sehr kurze Jeans Hose und darüber ein weißes Oberteil, bei dem man, wenn ich mich streckte mein Bauchnabel sehen konnte. Unter dem ganzen habe ich mein schwarzen Bikini an. Meine Mähne hing mir wie immer lässig auf den Schultern. Ich überlege noch kurz ob ich vielleicht etwas over-dressed bin, lasse die Sachen aber doch an und gehe schließlich runter in unser Esszimmer. 

Jimson liegt in seinem Körbchen und meine Mutter sitzt schon am Esstisch. Unser Haus ist wirklich schön. Wir wohnen direkt am Strand. Unser Haus wird von der Sonne hell beleuchtet und die Fenster gehen in den meisten Zimmern bis zum Boden. Außerdem hat meine Mutter einen tollen Stil, was Möbel angeht.

Ich setze mich zu meiner Mutter. Ich merke erst viel zu spät, dass meine Mutter mich komisch anlächelt.

"Ist was?", frage ich sie dann und streiche mir mit dem Handrücken eine Strähne aus dem Gesicht.

"Nein", antwortet sie. "Ethan war gestern nur so komisch, als er nach Hause ging. Ist etwas passiert?"

Ich spüre, wie ich langsam rot anlaufe und erinnere mich wieder an den Kuss.

"Nein", lüge ich. "Was soll den passiert sein?"

Ich merke, dass sie mir nicht glaubt, doch sie antwortet nur: "Ach so. Nichts weiter."

Ich gucke sie misstrauisch an. Ich bin mir sicher, dass sie von dem Kuss weiß, aber ich kann mir nicht denken, woher sie das erfahren haben sollte, denn ich habe ihr nichts erzählt und Ethan ist ein hat diese Maske, hinter der er seine Gefühle verbirgt. 

Und jetzt merke ich erst, wie sehr sich die Situation geändert hat: Wir verhalten uns wie normale Menschen, obwohl jeder von uns weiß was ich bin, ein herzloses Monster.

 

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...