Im Schatten

Ich bin ihre Spielfigur. Sie können mit mir machen was sie wollen, und wenn ich mich nicht an ihre Spielregeln halte, werden sie mich auslöschen. Keiner würde wissen, dass ich mal existierte.

2Likes
0Kommentare
225Views
AA

1. Frankenstein

Ich sitze also auf der Schaukel in unserem Garten und stelle mir vor ein Vogel zu sein, einfach wegfliegen zu können, frei zu sein. Doch das kann ich mir niemals erträumen, denn ich bin nicht einmal ein richtiger Mensch. Ich bin eine Kreatur, ein Herzloses Monster, dessen Gefühle nur Einbildung sind. Das sagt man sich über uns. Doch ich glaube nicht, dass ich keine Gefühle habe, denn ich weiß wie es sich anfühlt einsam zu sein, verloren, traurig, von niemandem geliebt. Ich wohne zwar bei netten Menschen, meine "Ersatz Eltern" wie ich sie nenne, doch sie können die Leere in meinem eingebildeten Herz nicht füllen. Kreaturen wie ich sind etwas wie adoptiv Kinder. Wir werden meistens zu Menschen geschickt, die keine Kinder bekommen können, und dort müssen wir unsere Aufgabe erfüllen: Wir müssen uns verhalten als wären wir wirklich ihre Kinder, als würden wir wirklich etwas für sie empfinden. In den 16 Jahren seit dem ich bei ihnen lebe sind sie mir wirklich ans Herz gewachsen, obwohl ich genau weiß, dass sie nicht meine Eltern sind, dass sie nicht annähernd mit mir verwandt sind, doch ich versuche mein Bestes. Meine Ersatz Eltern tuen mir leid, sie machen alles für mich, sie lieben mich wie ihr echtes Kind, obwohl ich tollpatschig bin, mich schnell aufrege und manchmal viel zu viel falsch mache. Sie hätten mich schon längst an meine Macher verpetzen können, dass ich mich nicht so verhalte, wie sie es wünschen, doch sie lieben mich. Und manchmal, wenn ich doch etwas fühle und es Liebe nennen will, rede ich es mir wieder aus und dann hängt nur noch ein Gedanke in meinem Gehirn: Meine Gefühle sind nichts als Einbildung, Fantasie. 

 Ich schließe meine Augen und atme die frische Luft ein, ich spüre den milden Wind auf meinem Gesicht und seufze.

 "Florence, Maus", unterbricht die Stimme meiner Mutter meinen Tagtraum. "Hier ist Besuch für dich."

 Ich spüre wie meine Wangen sich rot färben. Bevor ich aufstehe atme ich tief durch und versuche meinen Herzschlag zu beruhigen. Dann drehe ich mich mit einem Schwung um und da stand er. Mein Herz klopft gegen meine Brust als wolle es sagen, dass es doch da sei, dass es keine Einbildung war, sondern real, und dass es seit einem halben Jahr etwas neues fühlt, etwas, dass mein Herz als Liebe bezeichnet. Ich strich diesen Gedanken schnell wieder aus meinem Gehirn, zum tausendsten mal in diesem halben Jahr.

 "Na, Flo", sagt Ethan mit seiner angenehmen Erzähler Stimme und umarmt mich. "Hast du mich vermisst?" Ich kichere. "Klar, ich habe dich doch seit gestern nicht mehr gesehen." Er lacht. Dann lösen wir uns aus der Umarmung und er schaut mich an, mit seinen hellbraunen Augen, seinen schön geschwungenen Lippen, die mich jetzt anlächeln. Mir wurde warm um mein Herz und es fing wieder an, wie verrückt zu klopfen. Seht ihr, dachte ich. Wir von euch erschaffenen Monster können etwas wie Liebe fühlen! Wir stehen nur so da und schauen uns an. Die Vögel zwitschern fröhlich, als würden sie nur für uns singen, ein Liebeslied, eine angenehme Musik in meinen Ohren. Und dann war alles zerstört. Meine Gefühle sind Einbildung, damit ich meine Aufgabe als Adoptiv Kind besser erfüllen kann, damit meine Macher Geld durch mich verdienen können. Ich wende den Blick von ihm ab und schaue an ihm vorbei. Meine Mutter steht im Wintergarten und lächelt uns an. Ethan drehte sich auch zu ihr um und winkte. Mir wurde flau im Bauch, denn ich durfte mich nicht verlieben, dass war nicht gut. Ich muss mich darauf konzentrieren, mich wie ein normales Mädchen zu verhalten, und ich weiß von meinen Klassenkameraden, dass sich das Gehirn, wenn man verliebt ist, in rosa Zuckerwatte verwandelt. Doch ich kann meine Gefühle nicht unterdrücken, denn in dem Moment nahm Ethan meine Hand, und führte mich rein.

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...