Nobody Compares Deutsch

Die 18-Jährige Alison besucht mit ihrer Freundin Alex ein 1D Konzert und dort verliebt sich Harry Styles in sie und Niall in ihre Freundin. Kurz darauf treffen sie sich und beginnen sich kennen und lieben zu lernen.Sie sind ein hübsches Paar doch als bei Alisons Mutter Krebs festgestellt wurde will Ally nur noch Zeit mit ihrer Mutter verbringen und stößt alle anderen nur noch weg...

5Likes
0Kommentare
1475Views
AA

13. Die Beerdigung

3Tage spater 

~allys p.o.v.~

als ich a. diesem tag aufwachte fuhlte ich mich beschissen um es zu erklaren es war der tag an dem meine mutter beerdigt wird. ich zog mich schwarz an umd packte in meine tasche extra viele taschentucher ein. ich hatte keinen hunger und mein vater anscheinend auch nicht denn es war kei. geschirr in der spule

als wir angekommen sind sah ich harry und die anderen. mir kamen schon die tranen. ich stieg aus und alle liam umarmte mich als erstes aber harry und dad wichen nocht von meiner seite ich begrusste alle die ich kannte und mir war das alles jetzt schon zu viel mein freund merkte das als erstes und fragte.ob alles.ok ich antwortete mit einem muden lacheln und er legte seinen arm um mich

harrys p.o.v.

ich wusste das dieser tag fur liz.sehr schwer sein wird aber sie sah noch schlimmer aus als och dachte sie kippt jeden moment um und hielt soe deswegen extra nahe

die zeremonie war sehr traurig und ich konnte ally einfach nicjt beruhigen soe zitterte.und weonte.und ihr dad sagte mir das sie heute noch nocjts gegessen oder getrunken hat zum gluck hat liam immer musliriegel fur niall mit und ich bat ihn um einen. ally wollte ihn.zuerst nicht sah aber dann ein das es keinen sinn hatte sich zu streiten. nachdem sie ihn gegessen hatte sah ben dankend zu mir und loste mich ab mit trosten ich ging zu den jungs die hinter uns standen und wir redeten leise. als es vorbei war ging ich wieder zu lizzy doch diesmal hatte sie alex im arm ich wusste das sie schon lange nich geredet hatten und hielt etwas abstand 

Als wir alle essen gingen stellte ally, die sich inzwischen wieder beruhigt hat, mir ein paar verwanten und freunden vor. sie waren alle nett und gut aufgelegt, naja den umstanden entsprechend. die teller leerten sich die stimmung wurde besser und manche begannen zu tanzen ich forderte ally auf und niall und alex folgten uns, es war schon das ally nach diesem anstrengenden tag mal eine pause hatte und einfach nur tanzen konnte, sie sah glucklich aus und ich wurde auch glucklicher. am ende des essens fragte sie ihren vater sigar ob sie bei mir ubernachten kann und er wirkte etwas uberrascht, so wie ich, aber sagte ja ally stieg in das auto um noch ein bisschen zeit mit ihm zu verbringen, ich fuhr hinter her. als wir dort waren stieg ich aus und redete etwas mit ben warend lizz ihre sachen packte. wir redeten uber die beerdigung und das es mir sehr leid tut was passiert ist als sich das gesprach dem ende zu neigte bedankte ich mich das er mir seine tochter anvertraut und versicherte ihm das ich sie nie verletzen werde, ich hoffe das er weis wie ersnst ich das meine. als ally in einer skinny jeans und einem mein pullover runter kam war ich etwas verwirrt den ich wusste nicht wann ich ihn ihr gegeben habe doch es war mir egal denn er sah gut an ihr aus und es zeigte das sie mein madchen ist. sie verabschiedete sich von ihrem dad und eir fuhren zu mir.

bens p.o.v.

ich war sehr traurig doch ich musste stark sein und ally trosten es wurde ihr ncht gut tun wenn ich zusammen brechen wurde. alle verwanten und freunde waren gekommen, es ruhrte mich und ich war den tranen nahe doch ich besinnte mich und elt sie zuruck. warend dem essen tanzte und lachte ally mit harry es schien als wurde er sie richtig glucklich machen und sie fragte mich sogar ob sie bei harry schlafen kann ich stimmte zu etwas erleichtert das ich diese nacht nicht den starken dad spielen musste.

Als ich mit harry unten auf ally wartete sagte er etwas was mir versicherte das er sie liebt.als sie aus der tur waren sah ich ihnen aus dem fenster hinter her und zog mich um ich begann zu weinen so bal ich mich nicht mehr zusammen reissen konnte, es verwunderte mich etwas das ich so lange geweint habe und das es so gut tat, ich stand auf und machte mir essen ich holte mir ein paar foto alben schaltete emmas lieblings musik ein und sah sie mir an. sie war so hubsch und so eine gute mutter und nun war sie weg. ich sah mir die alben bis mitternacht durch und ging dann schlafen, wie ich bemerkte war ich ziemlich erschopft und schlief tief und fest.

Liams p.o.v.

es war schrecklich ally so zu sehen, ich meine sie war wie meine kleine schwester und ich glaube das ging uns allen sehr nahe. seit dem harry sie in unser leben gebracht hat war sie immer nett man konnte mit ihr gut reden aber auch scherze machen. als harry mich nach einem riegel bat war ich anfangs etwas skaptisch weil ich nicht wusste das er ihn fur ally wollte ich gab ihm aber einen und niall bettelte mich dann auch um einen an, ich gab ihm 2 weil ichh sie ja eigentlich fur ihn mithatte.

das essen war recht lustig wir redeten ein bisschen, es war nur komisch das wir keinen kannten ein paar madchen haben uns erkannt aber wollten nicht um ein autogramm fragen weil sie sahen das wir nur wegen ally hier waren mir taten sie aber leid und ich bat alle jungs auf einer serviette zu unterschreiben. die madchen freunten sich tirisch und ich umarmte sie noch kurz bevor sie gehen mussten.

allys p.o.v.

alle waren heute sehr nett und ich weis das ich mich auf die jungs verlassen kann egal was passiet. harry zwang mich zwar einen musliriegel zu essen aber er will eben nur das beste fur mich und ich muss ehrlich/sein er schmeckte ziemlich gut. beim essen ging es mir schon wieder viel besser und harry fragte mich ob ich lust hae zu tanzen warend wir tanzten fuhlte ich mich pudel wohl und ich glaube harry ging es genau so. ich war etwas unsicher ob mein dad wutend auf mich sein wird wenn ich ihn frage ob ich bei harry schlafen kann dich er sagte ja und im auto redeten wir noch ein bisschen uber dies und das, er wurde kurz ernst und sagte das ich nichts dummesnanstellen soll und ich lachelte jnd stieg aus.

im haus rannte ich in mein zimmer zog mich um und packte meine tasch ich nahm mir vor etwas mehr mit zu nehmen weil ich mir dachte das ich gleich etwas bei harry lassen kann damit ich nicht immer nach hause fahren muss wenn ich bei ihm schlafe. als ich auf dem weg nach unter war konnte ich horen wie harry meinem dad sagte das er mich nie verletzen wird und mir wurde warm ums herz, seit diesem moment weis ich ganz sicher das mich harry liebt und ich ihn auch. ich verabschiedete mich von meinem dad und wir machten uns auf den weg zu harry.

----------------------------------------- 

sry wegen den fehler aber ich schreibe am hamdy und das ist mir einfach zu musam da auf die gross und klein schreibung zu achten

xoxo marlen

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...