Wiedersehen

  • von
  • Jugendschutz:
  • Veröffentlicht: 19 Mai 2012
  • Aktualisiert: 19 Mai 2012
  • Status: Fertig
Nach diesem bild gemacht: http://www.slankesiden.dk/UserFiles/Image/regn1.jpg

5Likes
6Kommentare
1173Views

1. Arbeit

Regina lief die letzten 10 Meter vom Parkplatz, wo sie ihren blauen Toyota geparkt hatte, zum grauen Gebäude im Berlinerregen. Trinity saß schon hinter einen der zwei hölzernen Schreibtische. Sie schaute auf von dem grauen Computerschirm.

Sie lächelte Regina kurz zu.

"Warum so fröhlich?"

Regina setzte sich fröhlich hinter dem anderen Computerschirm. Sie lächelte geheimnisvoll zu ihrer Kollegin.

"Ach komm schon! Sag es!"

Trinity liebte Überraschungen und Geheimnisse. Man sah ihr das nicht an. Mit ihren mausbraunen Haaren und runder Brille, sah sie eher schüchtern aus. Doch durch die 3 Jahre mit ihr als Kollegin, hatte Regina gelernt besser zu wissen.

"Heute kommt Markus zurück von Moskau!"

Trinitys Augen wurden größer.

"Er existiert? Ich dachte du nahmst mich auf den Arm!"

Regina strahlt. Sie hatte Mr. Barnes, Trinity und Reginas Boss, nach Amsterdam gefolgt zu einer Konferenz. Dort hatte sie Markus getroffen, ein anderer deutscher, der 2 Monate nach Moskau musste.

Regina hatte viel über ihn erzählt doch da sie keine Bilder von ihn hatte, dachte Trinity wohl dass er eine Schöpfung Reginas Fantasie war.

"Wann kommt er?"

"Sein Flug kommt um 14 Uhr, ich werde ihn abholen."

Regina lächelte glücklich.

"Und darf ich ihn dann auch mal sehen?"

Regina lächelte wieder einmal.

"Na klar. Aber jetzt los mit der Arbeit, sonst lässt mich Mr. Barnes doch nicht früher gehen!"

"Bist du überhaupt sicher dass du ihn fahren möchtest, Reggs? Es regnet ganz schön viel!"

"Aber Trinny, ich bin doch nicht aus Zucker!"

Die beiden kicherten.

Das moderne, schwarze Telefon, dass immer fehl am Platze zwischen die alten Holztüren -und Wänden und die zwei IBM Computer von der Steinzeit wirkte, klingelte schrill.

Regina nahm das Telefon.

"Barnes Rechtsanwaltsfirma, wie kann ich Ihnen helfen?"

Trinity lächelte der Beschäftigten Blonde kurz zu. Hoffentlich hatte sie einen Regenschirm dabei, denn der Regen schien nicht nachzulassen wollen. 

"Ja.. Wie finden sie Montag 23. Februar. Nächste Woche?"

Regina seufzte irritiert, anscheinend wieder einer von diesen langweiligen und verzweifelte Kunden.

Trinity kicherte, denn Reginas Kundin erzählte wohl gerade ihre Lebensgeschichte am anderen Ende des Rohrs. Regina kriegte kein Wort dazwischen, und rollte gelangweilt und vielsagend mit den Augen.

Regina legte kurz eine Hand vorm Sprechteil des Telefons.

"Heute wird der beste Tag meines Lebens. Nachdem ich endlich mit diesen blöden Job fertig bin!"

Sie kicherten kurz, und kehrten dann zurück zur Arbeit. 

Melde dich bei Movellas anFinde heraus worüber alle reden. Registriere dich jetzt bei Movellas und teile deine Kreativität und deine Passion
Lade ...